Suchen

Recruiting Info-Trucks sollen Interesse an Berufen aus der Metall- und Elektroindustrie wecken

| Redakteur: Melanie Krauß

Der M+E Info-Truck hat Station bei der Koenig & Bauer AG in Würzburg gemacht. Die Trucks informieren über die Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie und sollen Schülerinnen und Schüler für die M+E-Branche begeistern.

Firmen zum Thema

Die Jugendlichen können unter Anleitung eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine programmieren und ein Werkstück selbst fertigen. Am Ende soll der Schriftzug „9d“ zu lesen sein.
Die Jugendlichen können unter Anleitung eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine programmieren und ein Werkstück selbst fertigen. Am Ende soll der Schriftzug „9d“ zu lesen sein.
(Bild: MM Maschinenmarkt)

„Das A und O für die Wahl des richtigen Berufes ist es, gut informiert zu sein. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, Jugendliche frühzeitig über Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E-Welt aufzuklären“, betont Betram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm.

Auf insgesamt 80 m2 und verteilt über zwei Stockwerke können die Jugendlichen sich über die Berufe, das Ausbildungsangebot und freie Lehrstellen in der Region informieren. Im oberen Teil des Trucks haben Sie zudem die Möglichkeit, ein Bewerbertraining absolvieren. Begleitet werden sie dabei von einem zweiköpfigen Pädagogenteam sowie den Ausbildern und Auszubildenden aus den Unternehmen. Die Schüler hätten weniger Scheu, einem Auszubildenden Fragen zu stellen, erklärt der Leiter der Werkberufsschule bei Koenig & Bauer Reinhard Munz. Daher wird jede Schülergruppe von einem Azubi begleitet.

Bereits seit 2009 hat das Unternehmen den Info-Truck regelmäßig zu Besuch. Mit Erfolg: einer der derzeitigen Auszubildenden habe sich beispielsweise nach Besuch des Info-Trucks für seine berufliche Laufbahn bei Koenig & Bauer entschieden, erinnert sich Munz. Für den Azubi sei es ein Schlüsselerlebnis gewesen. Heute führt er selbst Schülergruppen umher und beantwortet Fragen zu Branche und Beruf.

Neben den Info-Trucks hat die Koenig & Bauer AG noch weitere Geschütze aufgefahren. Mithilfe von 3D-Brillen soll den Schülerinnen und Schülern der Berufsalltag in den verschiedenen Ausbildungsberufen näher gebracht werden. Bisher kann man sich bereits den Arbeitsplatz eines Gießereimechanikers in der 360-Grad-Ansicht anschauen, die anderen Berufe sollen laut Munz aber noch folgen.

Das Unternehmen setzt auch darüber hinaus in der Ausbildung auf Digitalisierung und Investitionen in Zukunftstrends. So steht beispielsweise seit 5 Jahren ein 3D-Drucker in der betriebseigenen Werkberufsschule, an dem die Auszubildenden erste Erfahrungen sammeln können. Dadurch will Munz die Jugendlichen auf das vorbereiten, was zukünftig einmal in der Produktion auf sie warten könnte. Ein weiteres Projekt, das Munz anstoßen will, seien Tablets für alle Auszubildenden, mit denen sie ihr Berichtsheft dann vollständig digital führen können.

Die M+E Info-Trucks können von allen Mitgliedsunternehmen des Verbands kostenlos angefordert werden. Darüber hinaus haben auch Schulen die Möglichkeit, einen Truck zu buchen. „Die PS-stärkste Berufsvorbereitung der Region“, kommentiert Michael Bischof, Geschäftsführer der bayme vbm Geschäftsstelle Unterfranken.

(ID:45396104)