Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

Informationsfilm zum Thema Schichtarbeit

| Redakteur: Frauke Finus

Die Betriebe müssen mit weniger und gleichzeitig älterer Belegschaft das Produktionsniveau halten. „Aus diesem Grund müssen Arbeitszeitsysteme alternsgerecht gestaltet werden“, so Corinna Jaeger, Arbeitszeitexpertin des ifaa.
Die Betriebe müssen mit weniger und gleichzeitig älterer Belegschaft das Produktionsniveau halten. „Aus diesem Grund müssen Arbeitszeitsysteme alternsgerecht gestaltet werden“, so Corinna Jaeger, Arbeitszeitexpertin des ifaa. (Bild: ifaa)

Firma zum Thema

Der Informationsfilm des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa) mit dem Titel „Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet – entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen“ stellt in knapp neun Minuten arbeitswissenschaftliche Empfehlungen zur Gestaltung von Schichtarbeit vor. Im Vordergrund stehen Erfahrungen der Firmen Thyssen-Krupp Rasselstein GmbH und Phoenix Contact GmbH & Co. KG.

Im Film beschreiben beteiligte Mitarbeiter der Unternehmen positive Effekte nach der Umstellung auf ergonomisch gestaltete Schichtpläne. Die Experten des ifaa, Dipl. Psych. Corinna Jaeger und Dr.-Ing. Frank Lennings ergänzen den Beitrag um fachliche Hintergründe. Ziel des Films ist es, die Akzeptanz von ergonomisch gestalteten Schichtplänen zu erhöhen und die Bereitschaft diese auszuprobieren, zu fördern.

Nacht- und Schichtarbeit im demografischen Wandel

Der Anteil der Schichtarbeiter im mittleren und höheren Alter wächst. Viele Beschäftigte scheiden aus der Nacht- und Schichtarbeit vor dem regulären Renteneintritt aus. Das kann häufig an den Spätfolgen ungünstiger Schichtplanung liegen. Diese führen oftmals zu Einschränkungen der Gesundheit und damit der Arbeits- und Leistungsfähigkeit. Die Betriebe müssen mit weniger und gleichzeitig älterer Belegschaft das Produktionsniveau halten. „Aus diesem Grund müssen Arbeitszeitsysteme alternsgerecht gestaltet werden“, so Jaeger, Arbeitszeitexpertin des ifaa. Im Film erläutern die Mitarbeiter der Unternehmen, welche Vorteile die Umstellung des Systems auf ergonomisch gestaltete Schichtsysteme ihnen gebracht haben:

  • Es entsteht kein Schlafdefizit, da es einfacher ist nach kurzem Nachtschichtblock wieder in den normalen Schlafrhythmus zu kommen.
  • Beschäftigte haben mehr nutzbare Freizeit, zum Beispiel regelmäßiger Zeit für die Familie.
  • Die Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen fühlen sich ausgeglichener und gesünder

Nach der Umstellung stellen die Unternehmen fest: Die Belastungen sind zurückgegangen, der Krankenstand ist deutlich niedriger geworden.

Den Film finden Sie hier.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43175898 / Arbeitschutz / Umweltschutz)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen