Company Topimage

17.08.2020

Sparpotenzial der Containerpaletten

Wie viele Paletten passen in einen ISO-Container? Für Verlader ist das eine wichtige Frage, deren Antwort sich sogar in Euro ausdrücken lässt. Denn mit der gängigen Euro-Palette lässt sich der Platz in 20- und 40-Fuß-Überseecontainern nicht komplett nutzen. Wertvoller Leerraum wird verschenkt und muss beim Stauen aufwendig mit anderen Frachtstücken oder Luftpolstersäcken gefüllt werden. Mit INKA Paletten im Containerformat wird hingegen der komplette Container optimal genutzt.

Der direkte Vergleich zeigt, wie Verlader mit der ISO-Container-Palette von Inka Platz und bares Geld sparen können: In einen üblichen 20-Fuß-Container passt eine Palette im Euro-Format 800 mal 1.200 Millimeter gerade elfmal, dazwischen bleibt viel teurer Leerraum. Mit der Inka F11 im Containerformat 1.140 x 1.140 Millimeter lässt sich der Platz hingegen millimetergenau füllen: Zehn der quadratischen Paletten passen in den Container, jeweils zwei nebeneinander. Und mit der schmäleren Inka F76 im Containerformat 760 x 1.140 Millimeter lassen sich bequem 15 Paletten in Dreierreihen im Container unterbringen. Ähnlich sieht es im 40-Fuß-Container aus: Im Container lassen sich 24 Euro-Paletten verstauen, wer auf die Inka-Einwegpalette setzt, bringt 20 Stück vom Typ F11 oder 30 vom Typ F76 unter – ohne einen Millimeter Platz zu verschenken.

Und was, wenn Produkt oder Gebindegröße für das Palettenformat 800 mal 1.200 Millimeter optimiert sind? Eine Umstellung auf das Palettenformat 1.140 x 1.140 ist dann oft zu aufwendig. Für diesen Fall bietet sich die Inka-Palette F10 im Format 1.000 x 1.200 Millimeter an. Damit lässt sich immer noch eine deutlich bessere Raumauslastung erzielen als mit dem Euroformat. Außerdem ist das Palettenformat ideal für Kühlcontainer geeignet, die wegen ihrer Thermo-Isolierung eine geringere Innenbreite haben als normale ISO-Container.

Ob F11, F76 oder F10: Inka-Paletten aus Pressholz sind ISPM-15-konform. Sie können also ohne Vorbehandlung und IPPC-Markierung exportiert werden. Zudem sind Inka-Einwegpaletten günstig, leicht und platzsparend stapelbar. Damit sind Inka-Paletten nicht nur die optimale Lösung für die Beladung von ISO-Containern, sondern grundsätzlich die richtige Palette für den Export.