Suchen

Gesponsert

EuroBLECH 2020 in Hannover Innovationen für die smarte Blechbearbeitung der Zukunft

Die EuroBLECH 2020, die 26. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, findet vom 27. – 30. Oktober 2020 auf dem Messegelände Hannover statt. Hersteller und Anbieter von Maschinen, Werkzeugen und Systemen erreichen auf der EuroBLECH ein Publikum, das einen umfassenden Innovationsbedarf hat.

Gesponsert von

(Bild: Mack Brooks Exhibitions Ltd)

Die EuroBLECH 2020, die 26. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, findet vom 27. – 30. Oktober 2020 auf dem Hannover Messegelände statt. Hersteller und Anbieter von Maschinen, Werkzeugen und Systemen erreichen auf der EuroBLECH ein Publikum, das einen umfassenden Innovationsbedarf hat.

Als vertikale Fachmesse bildet die Veranstaltung die gesamte Technologiekette der Blechbearbeitung ab und bietet der Branche international einen einzigartigen Marktplatz für Wissenstransfer, die Schaffung individueller Fertigungslösungen und weltweite Geschäftskontakte. Insgesamt 1.507 Aussteller aus 40 Ländern und 56.307 Besucher aus 105 Ländern kamen zur vergangenen EuroBLECH im Jahr 2018, die insgesamt 89.800 Quadratmeter Nettoausstellungsfläche auf dem Hannover Messegelände belegte.

Zur internationalen Technologiemesse für Blechbearbeitung

Die blechbearbeitende Industrie hat sich im Zeitalter des digitalen Wandels ganz vorne positioniert. Wichtige Schlüsselthemen, wie die Mobilität der Zukunft und die nachhaltige Produktion, sind entscheidende Innovationstreiber für neue Werkstoffe und Produkte sowie für die Digitalisierung von Fertigungsprozessen einschließlich der Planung, Kontrolle und Logistik.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Wie hoch der Digitalisierungsgrad in der Branche ist, hat sich bereits auf der vergangenen EuroBLECH gezeigt. Entlang der gesamten Prozesskette wurden dort die Voraussetzungen für die Zukunft der smarten Blechbearbeitung gelegt. Die Digitalisierung und Vernetzung der einzelnen Produktionsschritte haben die gesamte Wertschöpfungskette der Blechbearbeitung erfasst. Nun gilt es, die vernetzten Prozesse fest zu etablieren, sie zu optimieren, effizienter zu gestalten, anwendbar auf ganz individuelle Kundenwünsche.

Die Nachfrage nach effektiven Lösungen und fachspezifischem Know-how in der Branche ist hoch. Um ihre Betriebe fit zu machen für die komplexen Herausforderungen, die die smarte Fertigung erfordert, suchen die Besucher auf der EuroBLECH konkret nach Anlagen und Systemen, mit denen sie flexibel und kosteneffizient auch zukünftig im Wettbewerb bestehen können.

Das Messeprofil der EuroBLECH ist klar strukturiert und umfasst die gesamte Prozesskette der Blechbearbeitung: Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen, flexible Blechbearbeitung, Fügen, Schweißen, Rohr-/ Profilbearbeitung, Verarbeitung hybrider Strukturen, Oberflächenbearbeitung, Werkzeuge, additive Fertigung, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM/CIM-Systeme, Qualitätssicherung, Betriebseinrichtung und Forschung & Entwicklung. Besucher der Fachmesse sind Blechbearbeitungsspezialisten aus allen Führungsebenen von kleinen und mittelständischen sowie großen Unternehmen, aus Branchen wie dem Maschinenbau, dem Stahl- und Leichtmetallbau, der Automobilindustrie, der Elektroindustrie, der Luft- und Raumfahrt, dem Schiffbau und vielen mehr.

Mit ihrem globalen, investitionsbereiten Fachpublikum und ihrem Schwerpunkt auf innovativer Technologie und spezifischen Lösungen ist die EuroBLECH in einem Umfeld der sich rasch wandelnden Märkte die fokussierte Präsentationsplattform für internationale Hersteller und Anbieter für die blechbearbeitende Industrie. Weitere Informationen rund um die EuroBLECH sowie weitere Ausstellerinformationen sind auf der EuroBLECH-Webseite zu finden.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.