Suchen

Industrie-Kameras Inspektionen, Mikroskopie, 3D-Scannen

Redakteur: Rebecca Vogt

Flir Systems hat mit der Flir-Blackfly-S seine Gig-E-Machine-Vision-Kamera-Produktfamilie auf den Markt gebracht. Die Blackfly-S vereint laut Hersteller die modernsten CMOS-Sensoren mit verbesserten Kamerafunktionen und bietet dem Anwender verschiedene Einsatzmöglichkeiten.

Firma zum Thema

Laut Hersteller kombiniert die Blackfly-S moderne CMOS-Sensoren mit verbesserten Kamerafunktionen. Sie soll dem Anwender eine breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten bieten.
Laut Hersteller kombiniert die Blackfly-S moderne CMOS-Sensoren mit verbesserten Kamerafunktionen. Sie soll dem Anwender eine breite Palette an Anwendungsmöglichkeiten bieten.
(Bild: Flir Systems)

Die neue Gigabit-Ethernet-basierte (Gig-E) Machine-Vision-Kamera Flir-Blackfly-S soll eine breite Palette an Anwendungen ermöglichen. So eigne sie sich etwa für Display- und PCB-Inspektionen, Mikroskopie, Robotik, 3D-Scannen und intelligente Verkehrssysteme.

Die Blackfly-S biete die modernsten CMOS-Sensoren, Gig-E-Vision-Kompatibilität und verbesserte Kamerafunktionen, mit denen Machine-Vision-Entwickler die erforderlichen Werkzeuge erhielten, um schnell innovative Lösungen zusammenzustellen.

Die ersten drei Blackfly-S-Gig-E-Power-over-Ethernet-(POE)-Modelle sind mit dem Sony-Pregius-IMX-264-Sensor mit 5 MP, dem On-Semiconductor-Python-1300-Sensor mit 1,3 MP und dem Sony-Pregius-IMX-265-Sensor mit 3,1 MP ausgestattet.

Vielfältig einsetzbar durch Würfelform

Diese Sensoren werden mit den Blackfly-S- und Spinnaker-Software-Development-Kits kombiniert, die einen 240-MB-Frame-Buffer für hohe Zuverlässigkeit, IEEE-1588-Precision-Timing-Protocol, eine Farbkorrekturmatrix und Serial-IO umfassen.

Durch ihre kompakte Würfelform (29 mm x 29 mm x 30 mm) und die Unterstützung für Kabellängen von bis zu 100 m könne die Blackfly-S-Gig-E-PO-Produktfamilie für eine breite Palette an Anwendungen eingesetzt werden, heißt es von Flir Systems.

(ID:44826534)