Suchen

Raylase auf der Formnext 2017

Integrierbare Laserablenkeinheit soll den 3D-Druck mit Lasern präzisieren

| Redakteur: Simone Käfer

Auf der Formnext zeigt Raylase Laserablenkeinheiten, die Laseranwendungen erheblich produktiver machen und neue Applikationen ermöglichen sollen. Dazu gehören das AM-Modul Next Gen und Axialscan-30-Digital.

Firmen zum Thema

Das AM-Modul Next Gen von Raylase soll unter anderem eine homogene Leistungsverteilung auf dem Werkstück ermöglichen.
Das AM-Modul Next Gen von Raylase soll unter anderem eine homogene Leistungsverteilung auf dem Werkstück ermöglichen.
(Bild: Raylase)

Additive Fertigung – sk. Als Neuheit stellt Raylase die Weiterentwicklung AM-Modul Next Gen auf der Formnext aus. Die zwei integrierten Sensoren des Sensor-Moduls erlauben eine maßgeschneiderte Qualitätskontrolle sowie eine Prozessüberwachung mit autonomer Fokussierung, gibt der Hersteller bekannt. Das Produkt soll eine homogene Leistungsverteilung auf dem Werkstück, bestmögliche Positionsstabilität des Laserstrahles und hochdynamische Laserstrahlführung sicher stellen. Das Highlight am Messestand wird der parallele Aufbau von vier AM-Modulen sein.

Ebenfalls ausgestellt wird die 3-achsige Laserablenkeinheit Axialscan-30-Digital. Die Ablenkeinheit ist flexibel einsetzbar, da sich Felder von 100 mm × 100 mm bis zu 1800 mm × 1800 mm bei kleinem Spot bearbeiten lassen. Sie besteht aus dem 2-achsigen Superscan IV und dem neuen digitalen Lineartranslatormodul LT-II-15. Extreme Geschwindigkeit, äußerste Präzision und hohe Dynamik sind laut Hersteller die wichtigsten Vorteile. Darüber hinaus werden hohe Langzeitstabilität und niedrigste Driftwerte bei 20-Bit-Positionsauflösung durch das LT-II-15 gewährleistet. Die stark reduzierte Verlustleistung der Elektronik und die dadurch minimale Wärmeentwicklung machen eine Wasserkühlung in vielen Fällen entbehrlich. Für individuelle Anforderungen kann der Axialscan-30-Digital mit speziellen Tunings konfiguriert werden. Dafür ist eine Auswahl an Spiegelsubstraten und Beschichtungen sowie Eingangsaperturen von 10, 15 und 30 mm und ab Ende November 2017 auch mit 20 mm erhältlich.

Die Steuerkarte SP-ICE-3 ist eine universelle Lösung für jedes Lasersystem mit Ablenkeinheiten. Unter Verwendung des 20-Bit-Protokolls RL3-100 können mit der SP-ICE-3 bis 5 Achsen im AM-Modul Next Gen gesteuert werden. Über GigE lässt sie sich auch als externe Steuerkarte betreiben.

Raylase finden Sie auf der Formnext in Halle 3.0 an Stand B88.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44980422)