Suchen

Palettieren

Intelligente Intralogisik setzt neue Maßstäbe im Handel

| Autor/ Redakteur: Christoph Schenk / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

ES3, LLC. hat gemeinsam mit SSI Schäfer eine weitere Automation seines Distributionszentrums in York (Pennsylvania/USA) in Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelgroßhändler C&S Wholesale Grocers umgesetzt. ES3 hat das Case Picking System (SCP) von SSI Schäfer ausgewählt, das hohe Leistung mit durchgängiger Automation verbindet.

Firmen zum Thema

Im Wareneingang von ES3 werden die Paletten nach dem Teach-in-Prozess weiter-transportiert zu zwei Depalettierrobotern, die die Warenkartons lagenweise von der Palette nehmen.
Im Wareneingang von ES3 werden die Paletten nach dem Teach-in-Prozess weiter-transportiert zu zwei Depalettierrobotern, die die Warenkartons lagenweise von der Palette nehmen.
(Bild: ES3)

Kosten senken, Effizienz erhöhen, Servicegrad steigern – mit diesen Zielen fokussiert sich ES3, LLC. auf die optimierte Palettenbildung. Kern des Projektes war die weitere Automation des Lagers. ES3 setzte das erste Projekt mit der Erweiterung seines Distributionszentrums in York im US-Bundesstaat Pennsylvania mit der Hilfe von SSI Schäfer um, das den Zuschlag für die Erstellung des Logistikkonzeptes, die Ausführungsplanung und die Realisierung erhielt.

Schäfer Case Picking löst Probleme komplexer Kommissioniervorgänge

Im Jahr 2002 hatte ES3 das Lager bezogen, welches in den letzten Jahren zu einem der größten automatisierten Lebensmittellager in den USA angewachsen ist. Rund 20.000 verschiedene Artikel, Lebensmittel und Haushaltswaren werden in dem rund 140.000 m² großen Komplex gelagert. Die Waren werden von den Produzenten angeliefert, filialgerecht kommissioniert und zum Versand an die Einzelhändler den Transportdienstleistern übergeben.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Ergänzendes zum Thema
ES3: 60 Konsumgüterhersteller in Amerika ziehen an einem Strang

ES3 ist ein Zusammenschluss erfahrener Supply-Chain-Experten, die sich auf Innovationen konzentrieren, die in der Lage sind, Produkte schneller, effizienter und zu niedrigeren Kosten zu bewegen, als das herkömmliche Supply-Chain-Modelle tun. Das ES3-Netzwerk erstreckt sich auf die gesamten Vereinigten Staaten und umfasst das weltweit größte Multi Manufacturer Collaborative Warehouse, das den Nordosten mit der revolutionären Zusammenlegung und dem Direct-to-Store-(D2S-)Programm von ES3 bedient. ES3 bietet verdichtete Lager-, Kommissionier- und Transportdienstleistungen für mehr als 60 Konsumgüterhersteller. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Kooperation: www.es3.com.

Laut Dennis Senovich, Geschäftsführer von ES3, geht der Branchentrend in Richtung einer höheren Anzahl von Stock Keeping Units (SKU) mit niedrigerer Umschlagsgeschwindigkeit. Das Schäfer Case Picking (SCP) ist ein technisch höchst ausgefeiltes Automationssystem, das die komplexen Probleme von Kommissioniervorgängen und einer stabilen Palettenbildung löst. ES3 suchte eine kompakte, ganzheitliche Lösung, die neben der Automation der Lagerprozesse auch eine Automation des auftragsbezogenen Case Pickings und der Versandfertigung der Sendungen ermöglichte.

Schäfer Case Picking und Schäfer Tray System erweisen sich als optimal

Die optimale Lösung für den geplanten Erweiterungsbau bot das innovative SCP-Konzept kombiniert mit dem Schäfer Tray System (STS). Die Lösung von SSI Schäfer bietet knapp 90.000 Tray-Stellplätze mit variablen Höhenklassen in seinem SCP-Hochregallager. Materialflüsse und Kommissionierplätze befinden sich auf unterschiedlichen Geschossebenen, was einen Durchsatz von mehr als 100.000 Warenkartons pro Tag ermöglicht. ES3 verfügt somit über eines der größten, modernsten und effizientesten automatischen Case-Pick-Systeme in den USA.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33268450)