Suchen

Systems Engineering Intelligenten Anlagenbau durch Softwareeinsatz ermöglichen

| Redakteur: Florian Stocker

Beim Maschinen- und Anlagenbau müssen heutzutage komplexe Daten synchronisiert, beachtet, dokumentiert und archiviert werden. Das Thema Systems Engineering steht daher auch auf der Hannover-Messe im Mittelpunkt.

Firmen zum Thema

Software Factory zeigt in Hannover eine virtuelle Demonstration der Entwicklung einer Buchbindermaschine
Software Factory zeigt in Hannover eine virtuelle Demonstration der Entwicklung einer Buchbindermaschine
(Bild: Software Factory)

Während Systems Engineering sowohl in der Luft- und Raumfahrt als auch in der Automobilindustrie schon seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert besitzt, steckt das Thema im Maschinen- und Anlagenbau noch in den Kinderschuhen. Der Grund dafür liegt laut Dr. Andreas Gallasch, einem der drei Geschäftsführer von Software Factory, vor allem in der besonderen Kostenentwicklung auf diesem Gebiet: „Der Einsatz von Software generiert vermeintlich höhere Aufwände in den Frühphasen der Projektentstehung. Doch eben diese Kosten können noch weiter steigen, wenn in bereits bestehenden Systemen Änderungen durchgeführt werden sollen.“ Mechanik und Software müssen in fortgeschrittenen Projektphasen aufs Neue miteinander abgestimmt werden. Daher kann es sinnvoll sein, trotz höherer Implementationskosten schon im Vorfeld eines Projektes den Einsatz solcher Systeme zu planen.

Individuelle Lösungen nach dem Baukastenprinzip

Software Factory bietet dazu Lösungen aus vorhandenen Bausteinen an, die bereits auf dem Markt erhältlich sind. Diese erlauben eine Verzahnung der Entwicklung von Mechanik und Software. Dadurch wird es möglich, Maschinen optimiert zu verkaufen, anzupassen und zu montieren, sowie Neuentwicklungen vorzunehmen und zu dokumentieren.

Das Unternehmen stellt auf der Hannover-Messe seine integrale Entwicklungsplattform vor, mit der es möglich sein soll, nach diesem Baukastenprinzip ein individuelles Konzept zu entwickeln, bei dem auch die bestehenden Elemente der Entwicklungsinfrastruktur berücksichtigt werden. Bereits auf dem Markt erhältliche Softwaremodule werden dabei mit kundenspezifischen Komponenten verknüpft.

Ein genaueres Bild vom Thema Systems Engineering können sich Messebesucher am Beispiel einer Buchbindermaschine machen. Software Factory zeigt dazu eine virtuelle Demonstration an seinem Messestand.

Software Factory auf der Hannover Messe: Halle 07, Stand E40

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43285328)