Suchen

Motek 2019 Intuitive Dosiertechnik

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Rampf Production Systems stellt seine neue Bedienoberfläche für Dosieranlagen und -roboter vor.

Firmen zum Thema

Mit der neuen Bedienoberfläche will Rampf den digitalen Transformationsprozess seiner Kunden unterstützen.
Mit der neuen Bedienoberfläche will Rampf den digitalen Transformationsprozess seiner Kunden unterstützen.
(Bild: Rampf Production Systems)

Herzstück sind Steuerungen von Beckhoff Automation und Siemens. Die Kommunikation zwischen Soft- und Hardware erfolgt via OPC Unified Architecture (OPC UA). Das schafft die Grundlage für ein Human-Machine-Interface (HMI), das Anwender bei allen Rampf-Dosieranlagen einsetzen können. Das HMI dient zudem als Basis für die Entwicklung kundenspezifischer HMI-Elemente. So werden ein modularer Aufbau und die Wiederverwendbarkeit gewährleistet.

Damit will der Anbieter den Arbeits- und Zeitaufwand für die Programmierer beim Kunden deutlich verringern. Die Nutzung der Bedienoberfläche ermöglicht eine Konnektivität zu allen gängigen mobilen Endgeräten. Ein responsive Design sorgt für eine universal angepasste Visualisierung und damit für eine einfache Bedienbarkeit. Das schnell und einfach zu navigierende Bedienkonzept ist in Form weniger Bedienebenen umgesetzt. Mit dem Tool will Rampf einen Baustein für die digitale Strategie produzierender Betriebe bereitstellen.

Rampf Holding GmbH & Co. KG, www.rampf-group.com, Halle 6, Stand 6403

(ID:46155694)