Peripherien für Roboter IPR kombiniert Hausmesse mit Einweihungsfeier

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Rund 250 Kunden und Geschäftspartner sowie die Familien der Mitarbeiter konnten unlängst einen Blick in den im März fertiggestellten Neubau von IPR – Intelligente Peripherien für Roboter werfen.

Firma zum Thema

Vom bereits im März fertiggestellten Neubau von IPR konnten sich nun zahlreiche Besucher selbst überzeugen.
Vom bereits im März fertiggestellten Neubau von IPR konnten sich nun zahlreiche Besucher selbst überzeugen.
(Bild: IPR/Thunert Fotograf)

Eingeladen in das neue Gebäude haben die beiden IPR-Geschäftsführer Fredy Doll und Thomas Kollmar. Im Juni 2016 war Baubeginn und jetzt ist der Blick auf die markante helle Fassade – mit grünen und blauen Farbakzenten – frei. Der Bau ist den Angaben zufolge im Zeit- und Kostenplan geblieben.

Das neue Gebäude bietet optimale Rahmenbedingen für das geplante Wachstum und die Entwicklung zukunftsfähiger Spitzentechnologie. Der Neubau ist auf einem rund 1,3 ha großen Gelände entstanden. Die Grundflächen von 1700 m² im zweistöckigen Verwaltungsbereich und 1500 m² in der Montagehalle bieten rund 60 der insgesamt 80 Mitarbeiter Platz. 20 Fachkräfte sind in der Fertigung am Standort in Schwaigern beschäftigt. IPR ist ein international agierendes, mittelständisches Unternehmen mit einem umfangreichen Produktprogramm.

(ID:44704890)