Nippon-News Japanische Exporte steigen rasant an

Autor / Redakteur: dpa / Alina Hailer

Der japanische Außenhandel erholt sich wieder und steigt mit Rekordwerten, meldet dpa. Besonders Autos, Autoteile und Anlagen zur Chipherstellung geben der Wirtschaft Schwung.

Firma zum Thema

Blick auf die Handelsmetropole Osaka. In Japan gehe der Stern des Exports wieder auf und strahle so hell, wie seit fast 40 Jahren nicht mehr. Allerdings sollte man genauer hinschauen, raten Experten.
Blick auf die Handelsmetropole Osaka. In Japan gehe der Stern des Exports wieder auf und strahle so hell, wie seit fast 40 Jahren nicht mehr. Allerdings sollte man genauer hinschauen, raten Experten.
(Bild: YAY Images)

In Lande Nippon ist Corona offensichtlich passé – zumindest wirtschaftlich. Denn die japanischen Exporte erholen sich rasant, ist zu lesen. Der Wert der Ausfuhren sei im Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 48,6 Prozent gestiegen, teilte das japanische Finanzministerium in Tokio mit. Damit konnten die Ausfuhren fast so stark zulegen, wie im Mai. Sie bewegten sich auf einem so hohen Niveau, wie seit 1980 nicht mehr. Volkswirte hatten für den Monat Juni damit gerechnet, dass die Ausfuhren weiter deutlich zulegen, aber im Schnitt ein nicht ganz so hohes Plus erwartet.

Achtung! Datenverzerrung durch die Corona-Krise

Wegen der starken Verwerfungen vor einem Jahr, können auch Experten die aktuellen Daten aber relativ schwer einschätzen. Zum einen zeigten sie, dass der japanische Außenhandel von der Erholung der Weltwirtschaft profitiert. Zum anderen seien die Daten verzerrt, durch extrem niedrige Werte, auf die man sich mit Blick auf das Krisenjahr beziehe. Mehr Aussagekraft hat deshalb ein Monatsvergleich beziehungsweise der Rückblick ins Jahr 2019, sagen die Analysten. Im Vergleich zum Mai 2019 legten die Exporte, bereinigt um Kalendereffekte, nämlich nur um 2,4 Prozent zu. Im Vergleich zum Juni 2019 seien die Ausfuhren um fast 10 Prozent gestiegen.

(ID:47535677)