Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Databyte-Analyse

Junge Führungskräfte leisten Überdurchschnittliches

23.07.2008 | Redakteur: Jürgen Schreier

Alle reden von den „Alten“. Nun bricht eine Databyte-Studie eine Lanze für die „jungen Wilden“. Fazit: Führungskräfte, die weniger als 30 Jahre auf dem Buckel haben, erwirtschaften überdurchschnittliche Pro-Kopf-Umsätze.

Trotz PISA-Studie und ständigem Klagen über den akuten Bildungsnotstand: Der Nachwuchs in der Wirtschaft arbeitet effizient. Databyte, Lübecker Anbieter von Wirtschaftsinformationen, analysierte das Alter von knapp 473000 Geschäftsführern, geschäftsführenden Gesellschaftern und Inhabern in fast 360000 Unternehmen in Hinblick auf Mitarbeiteranzahl und Umsatz.

Mit schlanken Strukturen hohe Pro-Kopf-Umsätze erwirtschaften

Der durchschnittliche Pro-Kopf-Umsatz der Firmen, in denen ausschließlich unter 30-jährige die Geschäfte führen, liegt mit 164000 Euro knapp über dem Bundesdurchschnitt aller untersuchten Unternehmen. Offenkundig stehen die „jungen Chefs“ erst am Anfang ihrer Karriere und beschäftigen im Schnitt nur rund neun Mitarbeiter, mit denen sie aber einen soliden Gesamtjahresumsatz von etwa 1426000 Euro erarbeiten.

Die Kennzahlen liefert das Wirtschaftsinformationssystem Nextbiz aus dem Hause Databyte. Die aktuellen und historischen Daten zu rund 2 Mio. handelsregisterlich geführten Unternehmen und rund 40 Mio. Zusatzinformationen wie Mitarbeiterzahlen, Umsätze und Ansprechpartner aus der ersten Führungsebene inklusive Geburtstagen, ermöglichen schnelle und zuverlässige Markt- und Strukturanalysen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 263644 / Personalwesen)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen