Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bekum auf der K-2016

K-Premiere: hybride Blasformmaschine zur energieeffizienten Kanisterherstellung

| Redakteur: Peter Königsreuther

Die neue Eblow 37 von Bekum baute eine Schließkraft von 370 KN auf und kann Formen bis zu einer Maximalbreite von 700 mm aufnehmen.
Die neue Eblow 37 von Bekum baute eine Schließkraft von 370 KN auf und kann Formen bis zu einer Maximalbreite von 700 mm aufnehmen. (Bild: Bekum)

Firma zum Thema

Der Blasformmaschinenhersteller Bekum erweitert die elektrische Baureihe Eblow. Jüngster Spross ist eine Eblow 37 für Verpackungsanwendungen – insbesondere zur Herstellung von Kanistern. Die Newcomerin wird dem Fachpublikum auf der K-2016 in Halle 14 am Stand C03 als Premiere vorgestellt.

Die neueste Entwicklung des Berliner Technologieführers ist die Eblow 37, eine Blasformmaschine, für die Hochleistungsproduktion von Blasartikeln, insbesondere für Kanister. Mit diesem Modell will Bekum in der Verpackungsszene punkten, wenn Produzenten eine energieeffiziente, flexible und auf Hochleistung getrimmte Maschinenlösung suchen.

Verbesserte Wertschöpfung bei Kanistern

Die Eblow 37 weise auch Wurzeln aus dem hydraulischen Maschinenprogramm auf. Die Zukunft ist aber, ergänzen die Berliner, heute auch elektrisch. Ziel der Neuentwicklung sei es gewesen, die Erfahrungen aus der Herstellung der elektrischen Verpackungsmaschinenbaureihe Eblow mit den Vorteilen der bewährten hydraulischen Kanistermaschine BA 34.2 zu vereinen. Letztere ist mit über 200 Maschinen am Markt erfolgreich platziert, heißt es. Nun übertrage Bekum dieses Know-how auf eine elektrische Maschinengeneration, die eine technisch und wirtschaftlich interessante Möglichkeit zur weltweiten Produktion von Hohlkörpern zwischen 10 l und 35 l bieten soll. Nach Auskunft von Bekum bietet die Eblow 37 mit ihrer hohen Performance, Kanisterherstellern eine gute Voraussetzung, um ihrer Wertschöpfung durch eine gesteigerte Ausbringungsmenge auf Trab zu bringen.

Energie sparen und dennoch schnell auf Schließdruck

Die Eblow 37 knüpfe ohne Kompromisse in der Leistung bei der BA 34.2 an. Dabei setzt der Hersteller auf ein neues, energiesparendes System zur Bewegungen der Maschine: Schließeinheit und Formschließfunktion werden elektrisch angetrieben, während der Schließdruckaufbau zur effektiven Kraftübertragung servohydraulisch und somit gewohnt schnell zur Verfügung steht, erklärt Bekum. Das hybride Prinzip nutze die Vorteile aus beiden Welten der Antriebstechnik.

Mit einer Schließkraft von 370 kN und einer Formbreite von 700 mm liegt die Domäne der Eblow 37 in der Produktion von Kanistern. Nach Auskunft von Bekum waren die Vergleichsmessungen der Einstationen-Anlage sehr vielversprechend. Gegenüber einer konventionellen, hydraulischen Lösung ermöglicht die Eblow 37 eine Produktionssteigerung von bis zu 15 %. Dies entspricht einer Ausbringungsmenge von 240 Stk/h bezogen auf einen 20-Liter-Leichtgewichtskanister als Referenzartikel. Diese Werte empfehlen die Newcomerin zur neuen Referenz in ihrer Klasse.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44212039 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Im Metall-3D-Druck-Zentrum von Audi

Aus der Praxis

Im Metall-3D-Druck-Zentrum von Audi

06.08.18 - Erfahrung und viel Eigeninitiative ist das Rezept von Audi zu einer erfolgreichen Additiven Fertigung im eigenen Haus. Wie sie es umsetzen, zeigt das 3D-Druck-Zentrum für den Metalldruck mit SLM-Verfahren. lesen

Diese Ansprüche stellen Ingenieurinnen an Arbeitgeber

Mint-Frauen

Diese Ansprüche stellen Ingenieurinnen an Arbeitgeber

03.08.18 - Sie lieben Technik und lösen mit Leidenschaft Probleme – für ihre Kunden. Doch in vielen Unternehmen fehlen Ingenieurinnen. Entwicklerinnen haben uns erzählt, was ihnen im Beruf wichtig ist. Ingenieurinnen wollen ... lesen

CE-Zeichen – und trotzdem nicht sicher

Fiessler

CE-Zeichen – und trotzdem nicht sicher

06.08.18 - Das Beispiel eines Maschinenimporteurs, der eine Gesenk­biegemaschine einführte, zeigt, dass man sich nicht immer auf das CE-Zeichen verlassen kann. Eine Überprüfung ergab, dass die Sicherheitssteuerung nicht vorschriftsgemäß in das Maschinenkonzept eingebunden war. Mit einer Nachrüstung konnte das Problem behoben werden. lesen