Suchen

Analoge und digitale IO-Signale per Funk übertragen

Kabelersatz statt Kabelsalat

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Das Wireless-IO-System von Schildknecht, basierend auf Bluetooth Low Energy, soll es der Industrie ermöglichen, Kabel durch Funk zu ersetzen.

Firmen zum Thema

Datenleitungen können in der Fertigung durch Funkstrecken ersetzt werden.
Datenleitungen können in der Fertigung durch Funkstrecken ersetzt werden.
(Bild: Schildknecht)

Kabel durch Funkstrecken ersetzen – das ist eine seit vielen Jahren besonders in der Prozesstechnik bewährte Technik. Konkret bedeutet dies: Einfache Installation mit reduziertem Wartungsaufwand. Deshalb gilt die Funktechnik zunehmend auch im industriellen Fertigungsumfeld der als willkommener Baustein zur Anlagenoptimierung. Dataeagle X-treme IO 2730 soll als Kabelersatz die einfachste und sicherste Lösung für die Übertragung von analogen und digitalen Ein- und Ausgangssignalen in Form einer Verteilerbox bieten.

Das System ist wahlweise mit vier oder acht M12-Anschlüssen bestückt. Die Anschlüsse sind jeweils als DI, DO, AI oder AO konfiguriert und senden digitale oder analoge Signale per Funk, basierende auf Bluetooth-Low-Energy-Technik. Die Datenfunk-Reichweite der mit der Schutzart IP67 deklarierten Bausteine gibt der Hersteller mit bis zu 70 m an.

Schildknecht AG, 71711 Murr, auf der Hannover Messe auf dem Smart-Connected-Gemeinschaftsstand, Halle 8, Stand D33

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45251896)