Bedienelemente Kapazitive Sensortaster bieten mehr Sicherheit

Autor / Redakteur: Philip Bellm / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Um zu verhindern, dass sich Krankheitserreger über Berührung auf andere Personen zu übertragen, ist es beim Schalten von Geräten sinnvoll, kapazitive Sensortaster zu verwenden. Damit lässt sich ein direktes Berühren der Bedienelemente vermeiden, denn die Taster lassen sich auch mit Handschuhen aktivieren.

Über kapazitive Sensortaster lassen sich Maschinen und Anlagen auch mit Handschuhen leicht bedienen.
Über kapazitive Sensortaster lassen sich Maschinen und Anlagen auch mit Handschuhen leicht bedienen.
(Bild: Captron)
  • Der Trend geht zu Schaltsystemen, die mit Hygienemaßnahmen in Einklang stehen.
  • Diese Entwicklung wird durch die aktuelle Lage beschleunigt und dürfte auch nach der Pandemie bestehen bleiben.
  • Kapazitive Sensortaster sind für den Einsatz in der Industrie geeignet.

In vielen Bereichen hat es aufgrund der Pandemie ein Umdenken gegeben, um die Sicherheit zu erhöhen. Ganz besonders gilt dies natürlich für Geräte und Einrichtungen, die von vielen Menschen genutzt werden. Über die Berührung von Tastern und Schaltern werden vor allem ansteckende Krankheiten übertragen. Coronaviren sind dem „Journal of Hospital Infection“ zufolge sogar bis zu neun Tage auf Oberflächen nachweisbar.

Das mag vielleicht auch ein Grund sein, warum viele Menschen den Nahverkehr meiden. Viele Züge, Busse und Straßenbahnen fahren mitunter halbleer. Selbst wenn man es schafft, ohne Berührung einen Sitzplatz aufzusuchen, lassen sich Berührungen nicht vermeiden, spätestens, wenn man über Taster oder andere Schaltelemente seinen Haltewunsch signalisieren möchte. Viele Fahrgäste verwenden deshalb Handschuhe oder legen ein Taschentuch beziehungsweise ein Stück Stoff zwischen Finger und Taster.