Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Digitalisierung von Mittelständlern für Mittelständler

Keine Angst vor Industrie 4.0

| Redakteur: Udo Schnell

Simion Telöken (li.), Geschäftsführer Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie, und Konstantin Kernschmidt, Projektleitung Industrie 4.0 bei Microstep Europa, stehen stellvertretend für die rund 30 Unternehmen des Verbandes Industry Business Network 4.0 e.V. Ziel des Verbandes ist es, Industrie 4.0 für Mittelständler zu einem Mehrwert zu machen.
Simion Telöken (li.), Geschäftsführer Teka Absaug- und Entsorgungstechnologie, und Konstantin Kernschmidt, Projektleitung Industrie 4.0 bei Microstep Europa, stehen stellvertretend für die rund 30 Unternehmen des Verbandes Industry Business Network 4.0 e.V. Ziel des Verbandes ist es, Industrie 4.0 für Mittelständler zu einem Mehrwert zu machen. (Bild: Udo Schnell)

„Am Puls der Digitalisierung“ ist das Motto der Euroblech – der Verband Industry Business Network 4.0 e.V. versucht dies für die mittelständische Industrie in die Praxis umzusetzen.

Gegründet wurde der Verband vor fast drei Jahren, mit dem Ziel Industrie 4.0 so umzusetzen, dass für den Anwender im Mittelstand ein konkreter Mehrwert entsteht. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigen mehrere Mitglieder auf der Messe in einem Showcase beispielsweise in Halle 13, Stand E98: Über verschiedene Messestände hinweg haben sie herstellerübergreifend Maschinen und Anlagen miteinander vernetzt. Über ein Dashboard des Verbands, in dem alle Daten zusammenfließen, werden dabei bereits erste greifbare Mehrwerte realisiert. Dort kann der Messebesucher sehen, in welchem Zustand sich eine Maschine befindet, wann die nächste Wartung ansteht oder wie der aktuelle Energieverbrauch ist.

Der Verband ist ganz bewusst Teil der Plattform Industrie 4.0. Es geht darum herstellerunabhängige Lösungen zu finden, die auf bereits entwickelten Konzepten aufsetzen.

In einem ersten Schritt wurden dazu die für den Anwender relevanten Daten bestimmt. In einem zweiten Schritt haben die Hersteller ihre Maschinen mit den Schnittstellen ausgestattet, die für den entsprechenden Datenaustausch nötig sind. Besonders wichtig war dabei, das es keine hohe Einstiegsschwelle gab – auch Bestandsmaschinen lassen sich vernetzen.

Mitgliedsunternehmen sind unter anderem der Tüv Süd, Arku, Eckert, EWM, Kemper, Kjellberg Microstep und Teka.

Industry Business Network 4.0 präsentiert neuen Industriestandard

Neuer Verband

Industry Business Network 4.0 präsentiert neuen Industriestandard

12.12.17 - IF4.0 soll der neue Industriestandard zum herstellerübergreifenden Informationsaustausch in einer Smart Factory werden. Der Standard wurde vom Industry Business Network 4.0 e.V. konzipiert und wird von den Verbandsmitgliedern künftig kontinuierlich weiterentwickelt. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45535149 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen