Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Auftragsgeschweißte Bleche

Kjellberg Finsterwalde präsentiert neuen Verschleißschutz

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Fidur heißen die neuen robotergefertigten plattierten Standard- und Sonderbleche sowie einbaufertige Bauteile gegen Verschleißschutz.
Fidur heißen die neuen robotergefertigten plattierten Standard- und Sonderbleche sowie einbaufertige Bauteile gegen Verschleißschutz. (Bild: Kjellberg)

Unter dem Namen Fidur bietet der Schweißspezialist Kjellberg Finsterwalde jetzt außer den Schweißelektroden auch Fülldrähte zum Auftragschweißen, insbesondere aber auch auftragsgeschweißte Bleche an.

Bei den angebotenen Qualitäten mit dem Handelsnamen Fidur handelt es sich um Chromkarbidwerkstoffe, die einen effizienten Schutz gegen abrasiven Verschleiß bieten.

Fidur-Schweißelektroden und Fidur-Fülldrähte werden auf Basis langjähriger Erfahrungen mit höchster Qualität hergestellt, die grundlegend für eine prozesssichere Verarbeitung ist. Fidur-auftragsgeschweißte Bleche können als Standardbleche bis zu einer Größe von 1.500 mm × 3.000 mm geliefert werden.

Fidur-Standardbleche lassen sich mit Kjellberg-Plasmatechnik zuschneiden

Das dünnste herstellbare Blech besitzt eine Dicke des Grundmaterials von nur 4 mm mit einer Auftragschweißung von 2 mm. Fidur-Standardbleche können auf Kundenwunsch mit modernster Kjellberg-Plasmatechnik zugeschnitten, aber auch verformt, mit Kjellberg-Schweißtechnik verschweißt und bei Bedarf auch nachträglich mechanisch bearbeitet werden.

Der Einsatz von Robotertechnik ermöglicht das Beschichten von Rohren, Behältern und anderen Konstruktionsbauteilen mit Fidur-Fülldrähten genauso wie das endkonturnahe Auftragschweißen zur Kostenoptimierung.

Im Rahmen des Kjellberg-Beschichtungsservices wird die Regeneration von verschlissenen Bauteilen, beispielsweisel Mahlrollen und Mahlteller von Kohle- und Zementmühlen – angeboten, um deren Lebensdauer zu verlängern und Ersatzinvestitionen zu vermeiden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38947760 / Werkstoffe)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen