ConVIS erhöht Verfügbarkeit

07.11.2012

- 1:1-Abbildung der Anlage - Völlige Transparenz - Kamera hilft bei Fehlerbehebung Nürnberg – ConVIS heißt das Anlagenvisualisierungsprogramm der Klinkhammer Group, ein hocheffizientes und mehrsprachiges Mehrplatzsystem. Seit vielen Jahren im Einsatz und laufend optimiert ist es heute sowohl vor Ort beim Kunden als auch bei Klinkhammer in der Service24-Abteilung ein unverzichtbarer Bestandteil für eine reibungslose Intralogistik. Basis von ConVIS ist eine der führenden Systeme für Automatisierungssoftware Zenon. „ConVIS bildet die komplette Anlage ab. Man sieht zum Beispiel, wie sie aufgebaut ist, wo Förderplätze sind und sich das Ladegut befindet“, erläutert Frank Hanné, Leiter des Service24

- 1:1-Abbildung der Anlage

-           Völlige Transparenz

-           Kamera hilft bei Fehlerbehebung

 

Nürnberg – ConVIS heißt das Anlagenvisualisierungsprogramm der Klinkhammer Group, ein hocheffizientes und mehrsprachiges Mehrplatzsystem. Seit vielen Jahren im Einsatz und laufend optimiert ist es heute sowohl vor Ort beim Kunden als auch bei Klinkhammer in der Service24-Abteilung ein unverzichtbarer Bestandteil für eine reibungslose Intralogistik. Basis von ConVIS ist eine der führenden Systeme für Automatisierungssoftware Zenon. „ConVIS bildet die komplette Anlage ab. Man sieht zum Beispiel, wie sie aufgebaut ist, wo Förderplätze sind und sich das Ladegut befindet“, erläutert Frank Hanné, Leiter des Service24 bei der Klinkhammer Group. „ConVIS hält Informationen über das Ladegut bereit, informiert über das Ziel, zeigt auch an, warum welches Ladegut an der jeweiligen Position steht. Und wenn Regalbediengeräte eingesetzt werden, erfährt man auch darüber alle Details.“ Aus unterschiedlichsten Quellen wird ConVIS mit Daten „gefüttert“, dort werden sie verarbeitet und in übersichtliche Bilder, Schautafeln und Prozesse umgesetzt. Egal ob die Motorsteuerung Probleme bereitet oder ein Behälter nicht zum Bestimmungsort fährt, ConVIS zeigt es in Echtzeit an und hilft Ausfälle oder Fehler schnell zu beheben und die Abläufe zu optimieren.

 

Transparent und übersichtlich

Gerade Transparenz und Übersichtlichkeit von ConVIS ermöglichen bei Fehlern oder Fehlsteuerungen nicht nur einen sofortigen Zugriff vor Ort oder durch das Serviceteam von Klinkhammer, es ist auch Grundlage für den Weiterbetrieb. „Selbst bei einem Ausfall der überlagerten Systeme kann die Anlage in großen Teilen manuell ‚weitergefahren‘ werden“, erläutert Frank Hanné. Das minimiert Stillstandzeiten und mögliche Verluste, sorgt für effizientere Anlagen und kürzere Amortisationszeiten.

 

Durch Kamera Fehler von außen beheben

Ein weiterer Fortschritt bei der Fernwartung ist die Ausrüstung von neuralgischen Punkten einer Anlage mit Kameras. Ein Beispiel sind etwa sehr hohe Regalbediengeräte (RBG). Hanné: „Wenn am obersten Punkt eines 30 Meter hohen Regalbediengerätes ein Fehler auftritt, ist es nicht nur gefährlich dorthin zu gelangen, es ist immer auch sehr aufwändig.“ So rüstet Klinkhammer auf Wunsch diese Anlagenteile mit Kameras aus. Fehler werden nun nicht mehr nur als Grafik in ConVIS abgebildet und dokumentiert, es ist jetzt auch möglich sich über ein Livebild einen sehr genauen Eindruck von einer Störung, etwa einer herabhängenden Folie, zu verschaffen. In einer Intralogistik-Anlage hat dies weitreichende Konsequenzen, denn die sensible Sensorik stoppt das RBG, obwohl keine Gefahr besteht oder gar ein schwerwiegender Fehler vorliegt. Ohne Livebild müsste nun ein Mitarbeiter angegurtet werden, sich auf den Weg nach oben begeben, die Situation untersuchen und die Folie abschneiden, damit alles seinen Gang geht. Mit dem Livebild hingegen kann die Situation sofort beurteilt und die Anlage manuell weitgefahren werden, um die Palette auszuschleusen und die schadhafte Folie zu beseitigen. Die Kameras sorgen für eine 360°-Sicht und durch eine zuschaltbare Lichtquelle auch in dunklen Anlagenteilen für einen umfassenden Durchblick. „Durch dieses neue Prinzip können 90 bis 95 der Fehlermeldungen über die manuelle Steuerung schon von außen beseitigt werden“, unterstreicht Hanné.

 

Die Klinkhammer Group versteht sich als Life-time-Partner von der Planung über die Softwareentwicklung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe – inklusive Rundum-Versorgung durch das Service24-Konzept.  Softwarelösungen wie das Warehouse-Managementsystem DC21 und das Visualisierungsprogramm ConVIS ermöglichen den Kunden von Klinkhammer ein effizientes und einfaches Arbeiten. Der Intralogistik-Spezialist hat Lösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen realisiert und ist seit 40 Jahren einer der führenden und innovativsten Anbieter in Deutschland.

 

Weitere Informationen: www.klinkhammer.com