Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Anton Software

Kluthe-Gruppe setzt auf Versandsystem EVA

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Chemische Werke Kluthe GmbH stellt seit 1950 Produkte zur Oberflächenbehandlung her. Im Bild der Standort Wieblingen.
Die Chemische Werke Kluthe GmbH stellt seit 1950 Produkte zur Oberflächenbehandlung her. Im Bild der Standort Wieblingen. (Bild: Kluthe)

Bereits 2013 hat sich die Chemische Werke Kluthe GmbH für das EVA-Versandsystem der Anton Software GmbH entschieden. Das System wurde Anfang 2014 in Betrieb genommen und wird im Laufe des Jahres um eine Präferenzkalkulation erweitert.

Für Unternehmen aus der Chemie- und Pharmaindustrie sind die Anforderungen in den Versandprozesse meist besonders komplex und anspruchsvoll: oft gilt es, spezielle Versandvorschriften zu beachten oder es geht um die Abwicklung von Gefahrgut. Schon kleinste Ungenauigkeiten in den Dokumenten können beispielsweise Verzögerungen und weiteren Arbeitsaufwand verursachen oder in einem etwaigen Versicherungsfall dann prekäre Folgen haben.

Individuelle Sonderlösungen für spezielle Abläufe waren zu programmieren

Die Anton Software GmbH aus Göttingen, Anbieter der Versandsoftware EVA-System, betreut bereits zahlreiche Kunden aus diesem Bereich und konnte sich eine entsprechende Expertise aufbauen.

Bereits 2013 hat sich auch die Chemische Werke Kluthe GmbH für das EVA-Versandsystem von Anton entschieden. Erreicht werden sollten weitgehend automatisierte, fehlerfreie, transparente und schnellere Prozesse, wobei die Kluthe-Gruppe als weltweit agierendes Unternehmen hohe Anforderungen hinsichtlich Flexibilität und Zuverlässigkeit an ein Versandsystem stellt.

Zudem waren individuelle Sonderlösungen für die speziellen Abläufe bei Kluthe gefragt, unter anderem auch die Versanddisposition. Das System wurde Anfang des Jahres in Betrieb genommen und wird im Laufe des Jahres um eine Präferenzkalkulation erweitert.

Die Chemische Werke Kluthe GmbH stellt seit 1950 Produkte zur Oberflächenbehandlung her. Die Kluthe-Gruppe produziert weltweit an 12 Standorten auf 350.000 m² Betriebsfläche mit 600 Beschäftigten ein Produktionsvolumen von 160.000 t. Entsprechend umfangreich sind auch die Anforderungen des Unternehmens an die EVA-Software: Neben der Zollabwicklung inklusive Atlas-Verfahren deckt sie die Frachtkostenermittlung sowie die Frachtkosten-Rechnungsprüfung ab.

EVA erstellt Zoll- und Transportdokumente für Gefahrgut

Die Erstellung von Zoll- als auch Transportdokumenten für Gefahrgut werden ebenfalls durch EVA erledigt; die beauftragten Speditionen direkt aus EVA mit Daten versorgt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Versanddisposition für den unternehmenseigenen Fahrzeugpark. Produzierte Ware wird mit EVA kommissioniert und entsprechend der Tour bereitgestellt. Auch die Leergutrückholung und Abholung von Recycling-Produkten wird mit Hilfe dieser Versandsoftware abgewickelt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42703105 / Materialfluss)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen