Suchen

Arbeits- und Gesundheitsschutz Kommentar zur Einführung von ISO 45001

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die ISO 45001 ist eingeführt worden. Dies nimmt Gene Vena, Vice President of Engineering and Chief Technology Officer bei Honeywell Industrial Safety, zum Anlass für einen Kommentar im MM Maschinenmarkt.

Firmen zum Thema

Gene Vena ist Vice President of Engineering and Chief Technology Officer bei Honeywell Industrial Safety.
Gene Vena ist Vice President of Engineering and Chief Technology Officer bei Honeywell Industrial Safety.
(Bild: Honeywell)

Die Einführung des ISO 45001 markiert einen grundlegenden Wandel in der Rolle des Arbeits- und Gesundheitsschutzes innerhalb von Industrieunternehmen. Es ist das erste Mal, dass ein internationaler Arbeitsschutz-Standard offiziell anerkennt, dass die Schaffung eines sichereren und gesünderen Arbeitsplatzes mit einem produktiveren, effizienteren und nachhaltigeren Betrieb einhergeht.

Dies zeigt sich vor allem dadurch, dass der Standard die Arbeitssicherheit als Kernstück der Geschäftsstrategie einer Organisation angesehen wird und nicht mehr als eine „abgelöste Aufgabe“ der Unternehmen. Wenn bedacht wird, dass Arbeitsunfälle und schlechte Gesundheitszustände die EU jährlich 476 Mrd. Euro (über 3,3 % des BIP) kosten, kann eine solch klare standardisierte Richtlinie eine große Veränderung in der Arbeitssicherheit bewirken.

Zentrale Rolle präventiver Maßnahmen wird anerkannt

Der neue ISO Standard, legt den Fokus auch auf die Kontrolle „aller Faktoren, die zu Krankheit, Verletzung und im Extremfall zum Tod führen können“. Mit anderen Worten: Der Standard erkennt die zentrale Rolle präventiver Maßnahmen an. Insbesondere solche, die nicht nur zur Bekämpfung von körperlichen Verletzungen beitragen, sondern auch zur Bekämpfung von langfristigen Erkrankungen, welche 98 % der berufsbedingten Todesfälle in der EU begründen.

Die Veröffentlichung des ISO 45001 kommt zu einem Zeitpunkt, in der das Internet der Dinge (IoT) und die Datenautomation den Ansatz des Risikomanagements bereits von einem reinen Compliance-Ansatz auf einen zunehmend informationsbasierten Prozess verlagern.

Traditionell war der Managementprozess der Arbeitssicherheit ein manueller Prozess. Eine Datenerfassung in Echtzeit bedeutet, dass der Nachweis der Einhaltung von Arbeitsschutz-Richtlinien jetzt automatisch erbracht werden kann, wodurch Fehler vermieden werden können. Darüber hinaus kann die Umwandlung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) in intelligente Edge-Devices, wobei jegliche Daten über berufsbedingte Expositionen gesammelt und übertragen werden können, eine Schlüsselrolle bei der Prävention von Langzeitkrankheiten spielen. Dieser neue vernetzte Ansatz wird Industrieunternehmen neue Möglichkeiten eröffnen, ihre Strategien zur Arbeitssicherheit gemäß des neuen Standards ISO 45001 zu verbessern.

Best of Industry-Award: Stimmen Sie ab in der Betriebstechnik Wählen Sie Ihren Favoriten in der Kategorie Betriebstechnik!

Das Fachmagazin MM Maschinenmarkt zeichnet 2018 zum dritten Mal die Besten der Besten aus. Qualifiziert für unseren hochrangigen Branchen-Award „Best of Industry“ sind nur Lösungen, die bereits einen Industriepreis gewonnen oder herausragende Markt-Resonanz erfahren haben. Sie als Leser entscheiden mit, welche die besten Industrie-Produkte des Jahres 2017 sind. Stimmen Sie für Ihre Favoriten ab und gewinnen Sie tolle Preise!

In der Kategorie Betriebstechnik sind nominiert:

Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe: LED-Beleuchtung zur Miete

Proglove (Workaround GmbH): ProGlove MARK

Röhm GmbH: Lubritool

Wählen Sie Ihren Favoriten in der Kategorie Betriebstechnik!

(ID:45217215)