Suchen

Kompakter elektronischer Überstromschutz ist in einer 12-mm-Ethercat-Klemme eingebaut

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Mit der Ethercat-Klemmenserie EL922x hat Beckhoff einen elektronischen Überstromschutz zur Absicherung von 24-VDC-Anlagenteilen kompakt und direkt in das Ethercat-System integriert.

Firma zum Thema

Diese 12 mm breite Ethercat-Klemme hat einen integrierten Überstromschutz.
Diese 12 mm breite Ethercat-Klemme hat einen integrierten Überstromschutz.
(Bild: Beckhoff)

Damit reduzieren sich laut Beckhoff im Vergleich zu den derzeitigen Absicherungsprodukten die Kosten und der Platzbedarf im Schaltschrank, ohne dass eine konventionelle elektronische Lösung als unflexibles Stand-alone-System eingesetzt werden muss.

Die Ethercat-Klemmen des Typs EL9227 erfüllen zudem durch viele Einstellmöglichkeiten und Prozessdaten vielfältigste Anforderungen und ermöglichen eine transparente Anlagenüberwachung, so der Hersteller.

Die neue, für 24 VDC ausgelegte elektronische Überstromschutz-Klemmen-Serie EL922x umfasst 19 verschiedene EtherCAT-Klemmen. Es sind 1- und 2-kanalige Ausführungen für verschiedene Strombelastungen bis maximal 10 A verfügbar. Weiterhin teilt sich das breite Spektrum auf in:

  • Klemmen EL9221 und EL9222 mit Standard-Funktionalitäten wie Nennstrom, die sich nicht nur über den TwinCAT System Manager, sondern auch einfach per LED-Taster parametrieren lassen,
  • Klemmen EL9227-xxxx mit im TwinCAT System Manager parametrierbaren Extended-Funktionen, wie z. B. Auswahl einer Kennlinie, Vorwarnungsschwelle, Unterspannungsmeldung, Rückeinspeiseabschaltung, Event-Logging und eine per Passwort realisierte Softwareplombe.

Der systemintegrierte Überstromschutz biete zahlreiche Praxisvorteile. So reduziere sich der Verdrahtungsaufwand, weil die Einspeisung in die benachbarten I/O-Klemmen automatisch beim Anstecken der Klemme erfolge. Zudem profitiere der Schaltschrankbau von einer Platz- und Kostenersparnis durch den Wegfall eines sonst notwendigen, zusätzlichen Koppelprodukts und weiterer digitaler I/O- oder Einspeiseprodukte. Über Ethercat lässt sich weiterhin auf zahlreiche Prozessdaten wie Auslastung, Laststrom, Ein-/Ausgangsspannung, Unter-/Überspannung und Rückwärtseinspeisung zugreifen, heißt es. Dies ermögliche eine transparente Anlagenüberwachung, minimierte Ausfallzeiten, eine vereinfachte Fehlersuche sowie einen optimalen Überblick über die Anlagenhistorie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45034806)