Scanlab Kompakter Scankopf für Faserlaser

Redakteur: Rüdiger Kroh

Basierend auf dem Galvanometerscanner Dyn-Axis T hat Scanlab seine kompakte Scancube-Serie um den Kopf Scancube 8.5 ergänzt. Beschriftungssysteme mit Faserlasern sollen Unternehmensangaben zufolge besonders von der Apertur von 8,5 mm profitieren.

Firma zum Thema

Die gute Strahlqualität der Faserlaser mache es möglich, mit kleinerer Apertur als üblich auszukommen. Jedoch sei die 7-mm-Apertur des Scancube 7 für viele Applikationen zu knapp, da kaum noch Toleranz für Justage und Einrichtung bleibe. Der neue Scan-Kopf, so heißt es weiter, bietet zum einen ausreichend Apertur für eine gute Fokussierbarkeit sowie leichte Justage und zum anderen die gleiche Beschriftungsgeschwindigkeit wie der Scan-cube 7.

Dies sei durch ein überarbeitetes Motorkonzept erreicht worden. Der Scancube 8.5 hat ein abgedichtetes Gehäuse mit einem Volumen von nur 0,5 l.

(ID:337117)