Bosch Kompatibles Brandmelde-System

Redakteur: Frank Fladerer

Die Brandmelder der Serie 320 in Gleichstromlinientechnik von Bosch haben einen Betriebsspannungsbereich von 8,5 bis 30 V sowie auswählbare Alarmwiderstände von entweder 820 oder 470 Ohm. Dadurch kann die Serie nach Herstellerangabe mit den Einbruch- und Brandmeldezentralen von Bosch und anderen Hersteller verwendet werden. Ein vieradriger Anschluss an eine Zentrale und der Anschluss einer Sockelsirene werden unterstützt.

Firmen zum Thema

Mit der Serie 320 bietet Bosch Brandmelder an, die auch mit den Sicherheitszentralen anderer Hersteller kombiniert werden können.
Mit der Serie 320 bietet Bosch Brandmelder an, die auch mit den Sicherheitszentralen anderer Hersteller kombiniert werden können.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Serie umfasst eine optische, thermische sowie kombinierte optisch-thermische und optisch-chemische Version. Die Signale werden ständig von der integrierten Auswertungselektronik analysiert. Durch die Verknüpfung von optischem und chemischem Sensor wird der Alarm nur ausgelöst, wenn die Signalkombination dem programmierten Kennfeld des Melders entspricht.

Zuverlässige Brandmeldung durch Signalkombination

Die Ansprechschwelle (Ruhewertnachführung) des optischen und des chemischen Sensors wird aktiv an Veränderungen der Umgebung und den Verschmutzungsgrad angepasst. Die regelbasierten Algorithmen der Signalverarbeitung erlauben zwischen tatsächlichen Bränden und Störsignalen zu unterscheiden. Weitere Leistungsmerkmale sind die Aktivierung einer abgesetzten Melderparallelanzeige sowie eine mechanische Entnahmesicherung am Meldersockel, die aktiviert und deaktiviert werden kann.

(ID:243765)