Suchen

Schröder Konisches Biegen auf einer Schwenkbiegemaschine

Autor / Redakteur: Franz Schröder / M.A. Frauke Finus

Wenn, wie auf der Messe Dach+Holz geschehen, über die Hälfte aller Bestellungen sofort mit einer neu vorgestellten Ausstattungsoption getätigt werden, weiß ein Maschinenbauer, dass er einen Nerv getroffen hat. Die Maku von Hans Schröder Maschinenbau ist die weltweit erste Schwenkbiegemaschine mit einem zweiachsigen Hinteranschlag zum automatischen konischen Abkanten. Steckbare Profile können jetzt in Klempnerbetrieben einfach und präzise hergestellt werden.

Firmen zum Thema

Schluss mit Dengeln bei der Montage – mit der Maku lassen sich steckbare Profile präzise produzieren.
Schluss mit Dengeln bei der Montage – mit der Maku lassen sich steckbare Profile präzise produzieren.
(Bild: Schröder)

Konisches Biegen auf einer Schwenkbiegemaschine – diesen Technologiedurchbruch stellte die Hans Schröder Maschinenbau auf der Stuttgarter Dach+Holz vor. Ein gut gewählter Ort, denn es sind gerade Bauspengler, die sich mit den Herausforderungen konischer Abkantungen herumschlagen. Attika- oder Mauerabdeckungen, Dachrandabschlüsse, Ortgangbleche sowie Verkleidungen, die ein Gefälle aufweisen müssen – das sind nur ein paar Beispiele für Anwendungen, in denen Kanten gefragt sind, die nicht parallel verlaufen. Wer dabei keine Langabkantbank mit entsprechender Ausstattung besitzt, konnte sich bisher nur manuell behelfen. Gerade die Herstellung von steckbaren Profilen mit minimal konisch verlaufenden Kanten verlangt bisher viel Fingerspitzengefühl. Und oft genug Nacharbeit auf der Baustelle, wenn die Überlappung zweier Profile doch zu eng oder zu weit ausfiel und zurechtgedengelt werden musste.

„Wir sind der erste Hersteller, der konisches Biegen auf einer Schwenkbiegemaschine anbietet. Die Maku bietet hier eine echte Innovation, für die im Handwerk und auf Baustellen sehr viel Bedarf besteht“, sagt Bernhard Feierabend, Mitarbeiter Vertrieb bei Hans Schröder Maschinenbau. Die in den Nutzlängen 2 020 x 2,5 mm, 2 520 x 2,0 mm und 3 220 x 1,5 mm angebotene Schwenkbiegemaschine ist der ideale Einstieg in die motorisierte Dünnblechbearbeitung. Klempnerei- und Instandsetzungsbetriebe erhalten mit der Maku eine vielseitig verwendbare Maschine – das U im Namen steht für „Universal“.

Bildergalerie

Zurückgesetzte Biegewange mit gekröpfter Biegeschiene

Die Maku löst in diesem Einsatzbereich die seit Jahren bewährte Makv ab. Sie ist eine von der Vorgängerin komplett unabhängige Entwicklung auf dem neuesten Stand der Technik. In einem robusten, verwindungssteifen Maschinenkörper sind hochpräzise Antriebe und im Standard eine einfach zu bedienende Touch-Steuerung untergebracht. Optional können Anwender jetzt einen zweiachsigen Hinteranschlag wählen – dann wird die Maschine mit der leistungsstärkeren, grafischen Steuerung POS 2000 Professional ausgestattet. Schon in der Standardausstattung bietet die Maku flexible Werkzeuge. Zusätzlich und optional sind weitere Werkzeuge verfügbar: als Oberwangenwerkzeuge beispielsweise Spenglerschiene, Spitzschiene, Rundschiene sowie verschiedene Geißfußschienen. Ganz im Sinne der großen Freiräume an Ober- und Unterwange gibt es für die Maku erstmals eine zurückgesetzte Biegewange mit gekröpfter Biegeschiene – auch etwas, das man bisher nur von Langabkantbänken kannte.

Mit dem einzigartigen zweiachsigen Hinteranschlag der Maku können Handwerker jetzt auch größere Aufträge für lange Attikaabdeckungen und andere Arbeiten annehmen. Die motorisierte Schwenkbiegemaschine bietet hier höchste Effizienz und das Ineinanderstecken der Profile lässt sich nun perfekt formschlüssig durchführen. Wo Handwerker vorher beispielsweise Mühe hatten, eine Verjüngung um 2 mm auch nur ungefähr hinzubekommen, arbeitet die Maku mit einer Präzision im Zehntelmillimeterbereich.

Leistungsstarke Steuerung als eine Komponente der Gesamtlösung

Mit der im vergangenen Jahr erstmals vorgestellten Maku zielt Blechbiegespezialist Schröder besonders auf Klempnereien und Instandsetzungsbetriebe, die erstmals das bequeme und präzise Handling, die hohe Effizienz und die großen Bearbeitungsfreiheiten einer motorischen Schwenkbiegemaschine nutzen wollen. Für die hochinnovative Option konisches Biegen waren neben grundlegenden Änderungen am Anschlag auch eine entsprechende Steuerung und eine komfortable Programmierung der Funktion erforderlich. Dies wurde in der bei Schröder sonst für industrielle Schwenkbiegemaschinen eingesetzten Steuerungssoftware POS 2000 Professional realisiert. Die leistungsstarke Steuerung wird damit zu einer Komponente der Gesamtlösung konisches Biegen. Mit der POS 2000 Professional bietet die Maku zusätzliche Investitionssicherheit und wird damit für wachsende Betriebe noch interessanter. Die Steuerung kann Biegeprogramme simulieren und extern programmiert werden. Sie unterstützt dabei nicht nur die Maschine, sondern auch die Bediener bei der Bearbeitung: Alle notwendigen Bedienertätigkeiten wie Wenden oder Umdrehen werden je Biegeschritt angezeigt.

(ID:46496786)