Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Beschichtungsanlagen

Konsortium übernimmt insolventen Beschichtungsanlagenbauer Cemecon

12.11.2009 | Redakteur: Stéphane Itasse

Cemecon kann aufatmen: Ein Konsortium führt den derzeit insolventen Anbieter von Beschichtungsanlagen und Werkzeugbeschichtungen weiter. Bild: Cemecon
Cemecon kann aufatmen: Ein Konsortium führt den derzeit insolventen Anbieter von Beschichtungsanlagen und Werkzeugbeschichtungen weiter. Bild: Cemecon

Die Vermögenswerte der Cemecon AG, Anlagenbauer und Produzent von Beschichtungen aus Aachen, werden an ein Firmenkonsortium aus der 1C Group AG (Schweiz), Eifeler Werkzeug GmbH (Düsseldorf), H.I.G. European Capital Partners (Hamburg) und Enalog Ventures GmbH (Wien) verkauft. Dies haben die Gläubiger auf ihrer Versammlung in Aachen mehrheitlich beschlossen, wie das Unternehmen mitteilt.

Zuvor hatte Insolvenzverwalter Thomas Georg den Gläubigern mehrere Optionen zur Diskussion gestellt, heißt es weiter. Georg könne damit alle verbliebenen etwa 150 Arbeitsplätze und alle Standorte sichern. Zum Verkauf zählten auch die Auslandsbeteiligungen der Cemecon AG.

Cemecon erhält neue Chance

„Wir haben in den vergangenen Wochen intensive Verhandlungen mit den Interessenten geführt“, sagt Georg. Er sieht die Wahl der Gläubiger als bestmögliche Lösung für alle Beteiligten. „Unser Ziel war es von vornherein, trotz der schweren globalen Wirtschaftskrise möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern und dem Unternehmen eine Chance für die Zukunft zu geben“, erläutert der Insolvenzverwalter.

Dies sei mit dem Verkauf an das Konsortium bestehend aus strategischen Investoren und Finanzinvestoren gelungen. Das Konsortium ist laut Georg bonitätsstark und möchte Cemecon zum Global Player in der Oberflächenbeschichtung aufbauen.

Voraussetzung für den Verkauf ist es, dass Georg in den kommenden Wochen mit dem Konsortium den verhandelten Kaufvertrag unterzeichnet, wie Cemecon weiter berichtet. „Die Eckpunkte stehen bereits fest, das Konsortium muss nun abschließend seine Finanzierung klären“, sagt der Insolvenzverwalter. Ziel sei es, den Kaufvertrag bis Mitte Dezember zu unterzeichnen.

Cemecon-Geschäftsbetrieb läuft trotz Insolvenz weiter

Georg führte den Geschäftsbetrieb seit Insolvenzantragstellung fort, heißt es. Er habe umfangreiche Sanierungsmaßnahmen umgesetzt und damit Cemecon an die veränderten Marktbedingungen angepasst.

Die Verantwortlichen von Cemecon hatten Mitte Juni beim zuständigen Amtsgericht Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das Gericht hatte daraufhin Thomas Georg von der Aachener Kanzlei Mönning & Georg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Grund für den Insolvenzantrag war die Wirtschaftskrise und dabei insbesondere die starke Branchenkrise, die bei Cemecon zu einem Umsatzrückgang von bis zu 50% im Bereich Beschichtung und bis zu 80% im Bereich des Anlagenbaus geführt habe. Der Geschäftsbetrieb sei nach Insolvenzantragstellung unverändert weitergelaufen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 326673 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen