Suchen

Hypertherm Konzepte fürs Schneiden

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Hypertherm, Hersteller von Plasma-, Laser- und Wasserstrahl-Schneidanlagen, zeigt auf der Schweißen & Schneiden sein Portfolio. Im Mittelpunkt steht ein neues Plasma-Konzept.

Firmen zum Thema

Am Messestand zeigt Hypertherm Live-Vorführungen.
Am Messestand zeigt Hypertherm Live-Vorführungen.
(Bild: Hypertherm)

Die neue Klasse des Plasmaschneidens von Hypertherm heißt X-Definition und bietet nach Unternehmensangaben eine gute Schnittqualität bei allen Metallen. Grund dafür sei, dass neue Technologien wie „Vented Water Injection“ (VWI), „Plasma Dampening“ und „Vent-to-Shield“ integriert wurden. Als Endergebnis erhalte man rechtwinkligere Schnittkanten, wesentlich weniger Winkligkeit sowie eine gute Oberflächengüte bei Nicht-Eisenmetallen, wie zum Beispiel Aluminium, und rostfreiem Stahl.

Der diesjährige Hypertherm-Ehrengast und Metallkünstler Marcel Boonen wird mit der neuen Generation leichter Powermax-Plasma-Schneidgeräte, der Powermax 45 XP, Schneidvorführungen durchführen.

Produkte rund ums Schneiden

Darüber hinaus wird das Unternehmen nach eigenen Angaben auch die Hy-Precision-Wasserstrahlschneidanlagen, die komplette Produktserie an CAM-Verschachtelungssoftware, Automatisierungsprodukten sowie Brenner- und Verschleißteil-Technologien und die Marken Centricut und Accu Stream ausstellen.

Hypertherm auf der Schweißen & Schneiden 2017: Halle 13, Stand B61

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44848362)