HBM Kraftaufnehmer sicher und schnell installieren und parametrieren

Redakteur: Udo Schnell

Anschlussfertige Kraftsensoren von HBM mit optionaler TEDS-Ausstattung sorgen für eine automatisierte Parametrierung der Messkette.

Firmen zum Thema

Mit den Kraftaufnehmern bringt HBM nach eigenen Angaben eine anschlussfertige Lösung auf dem Markt.
Mit den Kraftaufnehmern bringt HBM nach eigenen Angaben eine anschlussfertige Lösung auf dem Markt.
(Bild: HBM)

Sensorik – us. Bei bisherigen Lösungen der Kraftmesstechnik ist die elektrische Installation und Parametrierung der Kraftsensoren im Verstärkersystem eine zeitaufwendige Aufgabe. Grund dafür ist die zunehmende Miniaturisierung der Systeme und Stecker bei gleichzeitig wachsender Anzahl von Messkanälen.

HBM Test and Measurement hat nach eigenen Angaben deshalb eine Lösung entwickelt, um die anwendungsseitige Integration zu vereinfachen. Zusammen mit dem Kraftaufnehmer können nach dem „Easy-to-Order“-Prinzip die benötigte Kabellänge, der passende Stecker für den Verstärker sowie Teds (Transducer Electronic Data Sheet) bestellt werden.

Mit Teds entfällt laut HBM die aufwendige Parametrierung, weil die individuellen Eigenschaften des Kraftsensors wie Empfindlichkeit, Nennkraft, Seriennummer und Aufnehmertyp in einem elektronischen Speicher hinterlegt sind. Bei Auslieferung des Sensors ist dieser Speicher mit den Sensordaten beschrieben. Das Verstärkersystem kann den Chip automatisch auslesen und parametriert den Messverstärker mit den richtigen Sensordaten, so dass auch Tippfehler ausgeschlossen werden können, heißt es weiter.

HBM liefert den Kraftsensor anschlussfertig mit entsprechendem Stecker und Kabel in praxisgerechten Längen, geprüft auf Funktion und Isolationswiderstand.

Die neuen Optionen für die einfache Montage sind den Angaben zufolge für fast alle Kraftsensoren von HBM verfügbar und Steckervarianten für nahezu alle HBM-Messverstärker erhältlich.

(ID:44053783)