Suchen

LZH auf der Hannover Messe 2018 Kreativ Additiv mit Multimaterial

| Redakteur: Simone Käfer

Unter dem Thema „Kreativ Additiv“ hat das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) auf der Hannover Messe 2018 kreative, lichtbasierte Lösungen für den 3D-Druck gezeigt.

Firmen zum Thema

Das LZH stellt auf der Hannover Messe 2018 Sonderwege der Additiven Fertigung vor, hier die einkristalline Reparatur hochwertiger Investitionsgüter.
Das LZH stellt auf der Hannover Messe 2018 Sonderwege der Additiven Fertigung vor, hier die einkristalline Reparatur hochwertiger Investitionsgüter.
(Bild: LZH)

Selten bestehen Produkte aus nur einem Material. Um diese trotzdem in einem Zug additiv herstellen zu können, forscht das LZH am Multimaterialdruck. Mit Düsen-basierten Verfahren können die Wissenschaftler zum Beispiel Härtegradienten in einem Polymer-Bauteil erzeugen. Interessant ist das unter anderem für Wearables, In-Ear-Hörgeräte und -Kopfhörer. Sie sollen außen weich und komfortabel aber innen hart genug sein, um die Funktion zu gewährleisten. Die Forscher arbeiten auch daran Metalle in Polymermatrizen einzubetten. Denkbar wäre so Leiterbahnen zu drucken oder Bauteile zu magnetisieren. Für diese Thematik sucht das Institut interessierte Unternehmen für gemeinsame Forschungsprojekte.

Des Weiteren forscht das am selektiven Laser(mikro)schmelzen (SLM). Mit diesem lasergestützen Auftragschweißen kann das LZH große Mengen Material aufbringen, um große Bauteile wie etwa Wellen mit einer Schutzschicht zu versehen. Derzeit lassen sich 7,5 kg pro Stunde zuverlässig anbinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45251827)