Suchen

Taktile Sensorik

„Künstliche Haut“ macht Roboter feinfühlig

| Redakteur: Monika Zwettler

Menschen und Roboter werden immer häufiger zusammenarbeiten. Ein neues Sensorsystem des Fraunhofer IFF sorgt dabei für unfallfreies Arbeiten.

Firmen zum Thema

Mit genauer Ortsauflösung und hoher Sensibilität - das taktile Sensorsystem ist in eine Vielzahl von Materialien integrierbar. Der Roboter stoppt bei einer Berührung sofort.
Mit genauer Ortsauflösung und hoher Sensibilität - das taktile Sensorsystem ist in eine Vielzahl von Materialien integrierbar. Der Roboter stoppt bei einer Berührung sofort.
(Bild: Fraunhofer IFF, Bernd Liebl)

Menschen und Roboter werden künftig in vielen Bereichen unmittelbar zusammenarbeiten. Um Verletzungen auszuschließen, müssen uns die Maschinen jederzeit wahrnehmen, um auszuweichen oder stillzustehen, bevor es zu einer gefährlichen Kollision kommt. Am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung haben Forscher ein taktiles Sensorsystem für Roboter entwickelt, mit der diese wie mit einer künstlichen Haut Berührungen „fühlen“ können.

Sicheres Erkennen selbst kleinster Berührungen

„Mithilfe dieses Sensorsystems können Roboter Berührungen exakt lokalisieren und hinsichtlich der einwirkenden Interaktionskräfte bewerten. Bemerkt der Roboter also einen ungeplanten Kontakt, wird seine Bewegung unmittelbar gestoppt, verlangsamt oder in eine andere Richtung gelenkt. Er verhält sich damit fast genauso wie ein menschlicher Kollege. Darüber hinaus verfügt das System, das wie eine Haut über den Roboter gezogen wird, über eine weiche, für den Menschen verletzungsarme Oberfläche. Es stellt damit eine grundlegende Schlüsseltechnologie für die sichere Mensch-Maschine-Interaktion dar“, erklärt Markus Fritzsche, Projektleiter am Fraunhofer-IFF in Magdeburg.

Die patentierte Technik beruht auf einem resistiven Messprinzip. Die eingesetzten Sensoren arbeiten mit einem elektrischen Widerstand, der sich bei einer Berührung messbar verändert. Somit können Ort und Stärke selbst kleinster Berührungen sicher erkannt werden. Zudem zeichnet sich das System durch einen kostengünstigen Sensoraufbau, Robustheit und die individuelle Anpassbarkeit an komplexe Oberflächen sowie unterschiedlichste Einsatzbedingungen aus.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38919130)