Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Novus

Künstliche Intelligenz erhöht Effizienz in der Schweißrauchabsaugung

| Redakteur: Frauke Finus

Nach vier Stunden Betrieb fährt der Airtower automatisch auf 100 % Leistungsvolumen hoch und misst den Differenzdruck in den Filterpatronen. Wurde der zur Abreinigung festgelegte Endwert nicht erreicht, fährt die Anlage auf das aktuell benötigte Leistungsvolumen zurück.
Nach vier Stunden Betrieb fährt der Airtower automatisch auf 100 % Leistungsvolumen hoch und misst den Differenzdruck in den Filterpatronen. Wurde der zur Abreinigung festgelegte Endwert nicht erreicht, fährt die Anlage auf das aktuell benötigte Leistungsvolumen zurück. (Bild: Novus)

Künstliche Intelligenz nutzt Schweißrauchabsaugspzialist Novus bei der intelligenten Abreinigung der Filterpatronen im Airtower.

Novus nutzt künstliche Intelligenz, um die Effizenz in der Schweißrauchabsaugung zu erhöhen. Die von der Systemsteuerung autark definierte differenzdruckabhängige Abreinigung erwirkt, dass zum einen die Filterstandzeiten um bis zu 66,6 % verlängert und zum anderen die Menge der benötigten Druckluft um mehr als 95 % reduziert werden. Dadurch sinken Instandhaltungs- und Betriebskosten, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt.

Vor der Inbetriebnahme eines Filterturms zur Schweißrauchabsaugung legt der Anlagenhersteller die jeweiligen Anfangs- und Endwerte des Differenzdruckes fest. Zu Anfang arbeitet der Airtower von Novus bei geringerem Leistungsvolumen, das heißt Unterdruck. Ist der erste vorher definierte Endwert des Differenzdrucks erreicht, werden die Filter abgereinigt, wie es heißt. Anfangs- und Endwert für die nächste Abreinigung steigen nun leicht. Dieses Intervall werde fortgesetzt bis der Berstdruck erreicht werde. Danach sei eine effiziente Reinigung der Filter nicht mehr möglich und ein Austausch vonnöten. Aufgrund dieses neuartigen Operationsmodells erhöht sich, wie es heißt, die Filterstandzeit durchschnittlich um 66 %.

Periodische Überprüfung des Differenzdruckes

Ein weiteres Feature ist die periodische Überprüfung des Differenzdruckes. Nach vier Stunden Betrieb fährt der Airtower automatisch auf 100 % Leistungsvolumen hoch und misst den Differenzdruck in den Filterpatronen. Wurde der zur Abreinigung festgelegte Endwert nicht erreicht, fährt die Anlage auf das aktuell benötigte Leistungsvolumen zurück. Dieses wird durch den Einsatz des intelligenten Raumluftsensors ermöglicht, wie es heißt. Die vom Sensor gemessenen Emissionen veranlassen die Systemsteuerung, nur den zur Beseitigung der aktuell anfallenden Schadstoffmenge benötigten Leistungsmodus zu nutzen.

Intelligente Lösung zur Luftreinhaltung

Novus auf der Euroblech 2018

Intelligente Lösung zur Luftreinhaltung

01.10.18 - Die Novus Air GmbH stellt in Hannover eine effektive Filterturm-Lösung zur Luftreinhaltung bei Schweißarbeiten vor. Das Unternehmen zeigt, wie man Mitarbeiter vor dem schädlichen Einfluss von Schweißrauch oder Stäuben schützen kann. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45696608 / Arbeitschutz / Umweltschutz)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen