Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Studie

Kürzere Zahlungsfristen setzen sich durch

27.04.2010 | Redakteur: Stéphane Itasse

Das Geld ist in den Unternehmen jetzt schneller da, wie das neue Atradius-Zahlungsbarometer ergeben hat. Bild: obs/Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG
Das Geld ist in den Unternehmen jetzt schneller da, wie das neue Atradius-Zahlungsbarometer ergeben hat. Bild: obs/Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG

Firma zum Thema

Atradius Kreditversicherung Niederlassung der Atradius Credit Insurance N.V.

Deutsche Lieferanten pochen im europäischen Vergleich auf die kürzesten Zahlungsfristen – offenbar mit Erfolg, wie die Studienergebnisse des aktuellen Atradius-Zahlungsmoralbarometers zeigen. Demnach wollen deutsche Unternehmen im Durchschnitt nach 19 Tagen bezahlt werden, wie der Kreditversicherer am Dienstag mitteilt. Tatsächlich würden ihre Rechnungen im Inland nach durchschnittlich 22 Tagen beglichen.

Damit zahlten deutsche Unternehmen zwar immer noch drei Tage zu spät, aber im Vergleich zum Sommer 2009 habe sich die Dauer überfälliger Rechnungen halbiert. „Die Lieferanten fahren die Früchte eines intensivierten und konsequenteren Mahn- und Forderungsmanagements ein“, sagt Michael Karrenberg, Leiter Risikomanagement bei Atradius Deutschland, zu den Studienergebnissen.

Kürzere Zahlungsfristen sichern Liquidität

Im Zuge der Wirtschaftskrise hätten viele Unternehmen ihre Zahlungsziele verkürzt, um ihre Liquidität zu sichern. Zunächst hätten sie sich am Markt damit nicht durchgesetzt, jetzt aber schienen die Maßnahmen zu greifen.

Wie wichtig schnelle Zahlungseingänge für die Liquidität sind, macht Karrenberg an einem Beispiel deutlich: „Werden die Forderungen eines grösseren mittelständischen Unternehmens durchschnittlich auch nur einen Tag schneller beglichen, reduziert sich der Finanzierungsbedarf für dieses Unternehmen bereits um mindestens 1 Mio. Euro pro Jahr.“ Die Verkürzung der Zahlungsdauer von 28 im Sommer 2009 auf jetzt 22 Tage bedeute für die Unternehmen also ein beträchtliches Liquiditätspolster.

Ausländische Geschäftspartner akzeptieren kürzere Zahlungsfristen

Auch die ausländischen Geschäftspartner der Deutschen beeilten sich mittlerweile bei der Begleichung ihrer Rechnungen. Mussten deutsche Lieferanten im Sommer 2009 noch durchschnittlich 36 Tage bis zum Zahlungseingang warten, dauert es jetzt nur noch 25 Tage, heißt es in der Mitteilung des Kreditversicherers.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 345425 / Finanzen)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen