Suchen

Automobilindustrie

Kuka erhält Großauftrag für das Remote-Laserschweißen

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Kuka Systems GmbH, Augsburg, hat im zweiten Quartal 2012 von einem spanischen Automobilzulieferer einen Großauftrag zum Bau mehrerer hochflexibler Fertigungslinien erhalten. Das Projekt umfasst das gesamte Engineering und den Bau von insgesamt vier Linien zur Herstellung von Karosserieanbauteilen, wie das Unternehmen jetzt mitteilt.

Firmen zum Thema

Ein zweistelliges Millionen-Euro-Volumen hat der Auftrag, den Kuka von einem spanischen Automobilzulieferer bekommen hat.
Ein zweistelliges Millionen-Euro-Volumen hat der Auftrag, den Kuka von einem spanischen Automobilzulieferer bekommen hat.
(Bild: Kuka)

Produziert werden mit der Anlage Vorder- und Schiebetüren sowie Heckklappen verschiedener Fahrzeugvarianten einschließlich der Produktion der Vorserien. Der Auftragswert liege im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. „Das Besondere dieses Auftrags ist die Variantenvielfalt und die Technologie des Remote Laserschweißens“, sagt Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG. „Dieses Verfahren ermöglicht das Verschweißen von Bauteilen mit einem Laser aus größerer Entfernung bei einer sehr hohen Leistungsdichte.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34928110)