Robotik Kuka-Geschäft auf hohem Niveau stabil

Redakteur: Jürgen Schreier

Der Kuka-Konzern konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2013 Aufträge in Höhe von 1,44 Mrd. Euro realisieren. Im dritten Quartal legten die Orders um 13,2 % auf 427,7 Mio. Euro zu. Die Umsatzerlöse des Automatisierers wuchsen im bisherigen Jahresverlauf um 1,6 % auf 1,33 Mrd. Euro.

Anbieter zum Thema

Der Automatisierungkonzern Kuka peilt für 2013 ein leichtes Umsatzplus an.
Der Automatisierungkonzern Kuka peilt für 2013 ein leichtes Umsatzplus an.
(Bild: Kuka)

Kuka hat sich in den ersten neun Monaten weiterhin stabil auf hohem Niveau entwickelt. Der Trend zur roboterbasierten Automation ist weiter ungebrochen und spiegelt sich in den Auftragseingängen des dritten Quartals wider.

Aufträge bei Robotics leicht unter Vorjahreswert

Insgesamt verbuchte der Konzern seit Jahresbeginn Auftragseingänge in Höhe von 1435,8 Mio. Euro (9M/12: 1486,5 Mio. Euro). Im dritten Quartal stieg dieser Wert mit 427,7 Mio. Euro um 13,2 % gegenüber dem im Vorjahr (Q3/12: 377,7 Mio. Euro).

Im Bereich Robotics lagen die Auftragseingänge in den ersten neun Monaten 2013 mit 599,2 Mio. Euro unter dem Wert des Rekordjahres 2012 (9M/12: 660,1 Mio. Euro), aber dennoch auf hohem Niveau. Der Anteil der Auftragseingänge aus den Bereichen General Industry und Service konnte im Jahresvergleich von 52 % (9M/12) auf 62 % (9M/13) gesteigert werden. Im dritten Quartal erreichte Robotics einen Auftragseingang von 178,7 Mio. Euro (Q3/12: 185,1 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich Systems konnte in den ersten neun Monaten Auftragseingänge von 856,2 Mio. Euro gewinnen, eine Steigerung um 0,8 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal lagen dieAuftragseingänge bei 252,9 Mio. Euro und übertrafen den Vorjahreswert um 26,3 % (Q3/12: 200,3 Mio. Euro). Systems profitierte vor allem von neuen Großaufträgen aus der Automobilindustrie.

Die Umsatzerlöse des Kuka Konzerns konnten in den ersten neun Monaten um 1,6 % auf 1327,6 Mio. Euro gesteigert werden (9M/12: 1306,5 Mio. Euro). Im dritten Quartal wurden 454,1 Mio. Euro erwirtschaftet (Q3/12: 490,5 Mio. Euro). Damit übertraf das abgelaufene Quartal die beiden vorangegangenen Quartale des Jahres 2013.

Book-to-Bill-Ratio nahezu auf Vorjahresniveau

Robotics erzielte im dritten Quartal Umsatzerlöse in Höhe von 179,2 Mio. Euro (Q3/12: 199,9 Mio. Euro). Systems erreichte, unterstützt durch die hohen Auftragseingänge in den Vorquartalen, einen Umsatz in Höhe von 281,7 Mio. Euro (Q3/12: 301,6 Mio. Euro). Die Book-to-Bill-Ratio, das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsatzerlösen, lag in den ersten neun Monaten mit 1,08 nahezu auf dem Niveau des Vorjahres (9M/12: 1,14).

(ID:42396738)