Robotik Kuka nimmt Großauftrag über Karosserierohbauanlage aus Brasilien herein

Redakteur: Jürgen Schreier

Die Kuka AG, Ausgsburg, hat einen Großauftrag eines internationalen Automobilherstellers mit einem Auftragsvolumen in mittlerer zweistelliger Mio.-Euro-Höhe für den kompletten Karosserierohbau eines Werkes in Brasilien erhalten. Eine erste Tranche in Höhe von rund 50% der Gesamtauftragssumme ist bereits Ende Juni 2010 abgerufen worden.

Anbieter zum Thema

Der Kuka-Geschäftsbereich Systems plant und realisiert dabei die komplette Karosserierohbauanlage, auf der mehrere Varianten des geplanten Fahrzeugmodells hergestellt werden können. Dieses hoch flexible Produktionssystem wird zur Fertigung des Unterbodens, der Seitenwände, der Rahmen und der Anbauteile eingesetzt.

Kuka garantiert weltweit einheitliche Qualitätsstandards

Dr. Till Reuter, CEO der Kuka AG, kommentiert: „Kuka profitiert von den steigenden Investitionen der Automobilindustrie in den aufstrebenden BRIC-Staaten. Wir sind durch unsere globale Lieferfähigkeit in der Lage, weltweit einen einheitlich hohen Qualitätsstandard zu garantieren. Unsere Strategie, sich auf Wachstumsregionen zu konzentrieren, beginnt Früchte zu tragen.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:355912)