Roboter Kuka startet Produktion in Shanghai

Redakteur: Jürgen Schreier

Roboterhersteller Kuka hat ein neues Werk in der chinesischen Metropole Shanghai eröffnet und die Produktion gestartet. Das Unternehmen wird zukünftig mit 350 Mitarbeitern rund 3000 Roboter der Serie KR Quantec sowie der universellen Steuerungseinheit KR C4 produzieren und an Kunden im asiatischen Raum ausliefern.

Anbieter zum Thema

Kuka produziert in China Roboter der Serie KR Quantec.
Kuka produziert in China Roboter der Serie KR Quantec.
(Bild: Kuka)

Rund ein Jahr nach der Grundsteinlegung gab der Vorstandsvorsitzende der Kuka AG, Dr. Till Reuter, vor Ort den Startschuss für die Produktion im neuen Werk in Shanghai. Damit baut der Roboterbauer seine Marktposition in China weiter aus und profitiert vom Trend nach Automatisierungslösungen in der Region Asien-Pazifik.

Chinas Robotermarkt hat großes Potenzial

„Der chinesische Robotermarkt hat großes Potenzial. Wir haben bereits namhafte chinesische Unternehmen als Kunden gewonnen. Darum erweitern wir unsere Kapazitäten in Shanghai, um unsere Kunden in Asien noch besser zu bedienen“, so Reuter.

Manfred Gundel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kuka Robotics, ergänzte: „Wir freuen uns, mit dem neuen Werk unsere Präsenz in der Region Shanghai und im hiesigen Automobilcluster zu stärken. Die Mitarbeiter, die künftig hier am Standort arbeiten werden, heißen wir herzlich willkommen.“

Kuka fertigt auch in China nach deutschen Qualitätsstandards

350 Mitarbeiter werden zukünftig pro Jahr 3000 Roboter der Serie KR Quantec sowie der universellen Steuerungseinheit KR C4 produzieren. Damit wird Kuka sowohl europäische Hersteller in China als auch chinesische Kunden aus der Automobilindustrie sowie zunehmend auch aus der General Industry bedienen. Der Standort Shanghai wird damit neben Augsburg und Detroit zu einem von drei Knotenpunkten mit einer eigenen Vertriebs- und Organisationsstruktur ausgebaut.

Insgesamt kann die Produktion in den nächsten Jahren auf eine Kapazität von 5.000 Einheiten hochgefahren werden. Dabei fertigt Kuka nach eigenem Bekunden auch in China auf höchstem Niveau: Die Produktion entspricht den Standards deutscher Qualität und damit auch den Kuka-Qualitätsanforderungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42455987)