Werkstoff für SLA Kunststoff für 3D-Druck in Mikroauflösung

Redakteur: Simone Käfer

Der neue Kunststoff von Protolabs eignet sich für den 3D-Mikrodruck. Seine mechanischen Eigenschaften ähnelten am ehesten ABS.

Anbieter zum Thema

Mit Micro Fine Green von Protolabs können Schichtstärken von 0,025 mm gedruckt werden.
Mit Micro Fine Green von Protolabs können Schichtstärken von 0,025 mm gedruckt werden.
(Bild: Protolabs)

Protolabs hat einen Kunststoff für Stereolithographie-Verfahren vorgestellt, die nur auf Protolabs-Drucker ausgelegt sind. Micro Fine Green ist ein Duroplast-Harz, das für Teile mit ultra-hoher Auflösung entwickelt wurde, bei denen Genauigkeit und Festigkeit Gedruckt wird in Mikroauflösung mit einer Schichtstärke von 0,025 mm. Die Teilegenauigkeit ist hier sehr hoch, da einzelne Merkmale nur 0,07 mm klein sein können, berichtet der Hersteller. Das Material ist mit mechanischen Eigenschaften, die dem ABS-Kunststoff am ähnlichsten sind, recht lang­lebig und stabil, erklärt der Hersteller.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45645330)