Jakob Antriebstechnik Kurz bauende Metallbalgkupplungen für begrenzte Einbauverhältnisse

Redakteur: Stefanie Michel

Mit der Kupplungsreihe KP mit vierwelligem Balg und zwei radialen Klemmnaben, kommt jetzt eine Version mit kürzerer Baulänge im Jakobs Programm seiner Metallbalgkupplungen.

Firmen zum Thema

(Bild: Jakob Antriebstechnik)

Laut Jakob sind die Metallbalgkupplungen der Baureihe KP für Anwendungen mit minimalen Wellenabständen und begrenzten Einbauverhältnissen besonders geeignet. Zudem weisen die Kupplungen sehr hohen Torsionssteifewerte auf und besitzen eine montagefreundliche Klemmnabenausführung, so der Hersteller.

Der mehrlagige, aus zertifiziertem Edelstahl bestehende Metallbalg zeichne sich durch seine hohe Verdrehsteifigkeit und durch den guten Ausgleich von axialen, radialen und lateralen Wellenversätzen aus. Durch das Easy-Clamp-System lassen sich die Kupplungen leicht auf die Welle schieben, und nur eine Schraube pro Nabe reicht zur Kraftübertragung aus, wie es heißt.

Die Balg-Nabe Verbindung erfolgt durch das Bördel-Einpressverfahren. Im Gegensatz zu Klebeverbindungen sei dieses Fügeverfahren bei kritischen Betriebsbedingungen (-50 °C bis +400 °C, Chemikalien) unbegrenzt Dauerfest und das Übertragungsmoment jeder einzelnen Balglage werde sicher in die Nabe eingeleitet. Die Baureihe KP ist für Nenndrehmomente von 2 bis 900 Nm mit Bohrungsdurchmessern vom 3 bis 75 mm erhältlich.

(ID:44181927)