Beschichten

Lack- und Druckfarbenindustrie vorsichtig optimistisch für 2017

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Ähnlich sieht die Situation in den Industriebereichen aus, die primär für den Inlandsmarkt fertigen: Holz- und Möbellacke hatten in diesem Jahr einen leichten Anstieg von 1 % zu verzeichnen. Die besten Ergebnisse erzielten dabei Lacke für Küchenmöbel.

Lackverband warnt vor nachlässigem Korrosionsschutz

Für die Industrielacke erwartet der VDL im kommenden Jahr 2017 eine leicht abgeschwächte Entwicklung im Vergleich 2016, vor allem wegen einer nachlassenden Dynamik beim Export von Investitionsgütern. Auch der indirekte Export wird nur noch um etwa 1 % wachsen. Davon wird vor allem der Absatz von Autoserienlacken betroffen sein, hier geht man von einer Abschwächung des Wachstumstrends von 2 % auf 1,5 % aus. Die Entwicklung bei Beschichtungsstoffen für den Maschinenbau wird auch 2017 von leichten Zuwächsen gekennzeichnet sein, da insbesondere aus dem Ausland hochwertige Maschinen mit häufig sehr speziellen Lacksystemen nachgefragt werden.

Eine Sonderstellung unter den Industrielacken nimmt der Markt für Korrosionsschutz-Beschichtungsstoffe ein. „Rostfraß vernichtet weltweit pro Sekunde etwa 5 t Stahl; in Deutschland verursacht Korrosion jährlich einen gesamtwirtschaftlichen Schaden von rund 90 Mrd. Euro“, erläuterte Engelmann. Wesentliche Nachfrager nach Korrosionsschutz-Beschichtungsstoffen sind die Eigentümer der öffentlichen Infrastruktur. „Obwohl hinlänglich bekannt ist, dass die öffentliche Infrastruktur in keinem guten Zustand ist, kann in diesem Jahr nur ein ganz leichtes Plus von 1 % festgestellt werden“, führt der VDL-Hauptgeschäftsführer aus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Dieser Zuwachs sei umso verblüffender, wenn man berücksichtige, dass hohe Summen für die Erneuerung der öffentlichen Infrastruktur bewilligt sind. Allerdings könne der Investitionsstau nur sehr langsam abgearbeitet werden, da bei vielen Behörden in den letzten Jahren Fachpersonal abgebaut wurde, das benötigt würde, um Infrastrukturprojekte zu planen, auszuschreiben und zu begleiten. Für das Jahr 2017 haben die Branchen-Experten wenig Hoffnung, dass das Wachstum bei den Korrosionsschutz-Beschichtungsstoffen über 1 % hinausgehen könnte.

Druckfarben aus Deutschland in ganz Europa gefragt

Die Druckfarben kamen 2016 in Deutschland auf 508.000 t im Wert von 1,4 Mrd. Euro. Deutsche Druckfarben sind laut VDL in ganz Europa sehr begehrt, deshalb werden sie in hohem Umfang exportiert. Der Inlandsmarkt hat eine Größe von 291.000 t bei Umsätzen von 800 Mio. Euro.

Bei den in Deutschland verkauften Mengen an Druckfarben gab es 2016 keine wesentlichen Veränderungen zum Vorjahr. Über viele Jahre rückläufig waren die Absätze von Zeitungs- und Zeitschriftendruckfarben. Seit 2015 ist hier eine Stabilisierung festzustellen. Verpackungsdruckfarben zeigen unregelmäßige Marktverläufe, seit 2014 aber mit positiver Tendenz. Für 2017 erwarten die Hersteller von Druckfarben einen leichten Anstieg des Inlandsverbrauchs um 1 %. Dabei werden die Impulse hauptsächlich vom Verpackungsdruck ausgehen.

Bei den Wand- und Fassadenfarben, Lacken und Lasuren sowie Putzen und Spachtel belief sich der Absatz 2016 auf 900.000 t im Wert von 1,7 Mrd. Euro. Der Markt ist laut Verbandsmitteilung stark von der privaten Nachfrage abhängig. Zwar hat der Wohnungsbau deutlich positive Impulse für die Bauwirtschaft gesetzt; so erwartet das Baugewerbe für das Jahr 2016 einen Auftragszuwachs um 2,5 %. „Für unsere Branche muss man aber konstatieren, dass die Umsätze zu 70 % an der Renovierung beziehungsweise Instandhaltung von Bestandsgebäuden hängen“, sagte Engelmann.

(ID:44432729)