Suchen

Lagerverwaltungssoftware Lagerverwaltungssoftware macht zukunftssichere Logistik möglich

| Autor/ Redakteur: Michael Baranowski / Bernd Maienschein

Die Diesel Technic AG hat die Qualität der Ersatzteillogistik für Nutzfahrzeuge auf ein neues Niveau gehoben. Das bestehende Zentrallager wurde reorganisiert und mit Prostore ein neues Lagerverwaltungssystem implementiert. Daraufhin wurden ein neues Schmalgang-Hochregallager und ein Kleinteilelager in Betrieb genommen.

Firmen zum Thema

An Stammsitz im niedersächsischen Kirchdorf bevorratet die Diesel Technic AG rund 25.000 Artikel.
An Stammsitz im niedersächsischen Kirchdorf bevorratet die Diesel Technic AG rund 25.000 Artikel.
(Bild: Diesel Technic)

Nutzfahrzeuge sind weltweit unter härtesten Bedingungen im Einsatz. Da kommt es auf die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit eines jeden Bauteils an. Die weltweit tätige Diesel Technic Group begegnet diesen Herausforderungen mit Nutzfahrzeug-Ersatzteilen in garantierter Qualität und sorgt durch zukunftssichere Logistikprozesse für eine optimale Verfügbarkeit. Als einer der größten Komplettanbieter im freien Ersatzteilmarkt für Nutzfahrzeuge versorgt die Diesel Technic AG Vertriebspartner weltweit mit mehr als 30.000 verschiedenen Ersatzteilen der Eigenmarke DT Spare Parts. Rund um den Globus werden DT-Vertriebspartner in mehr als 140 Ländern just in time mit Ersatzteilen für Lkw, Anhänger und Busse versorgt.

Kundengerechte Verfügbarkeit wird gefordert

„Ersatzteile der Marke DT Spare Parts stehen kompromisslos für höchste Produktqualität“ – an dieser Maxime orientieren sich mehr als 450 Mitarbeiter weltweit. Damit ist das 1972 gegründete Unternehmen auf der richtigen Spur unterwegs. Erst 2011 verzeichnete die Gruppe das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte, Resultat einer erfolgreich umgesetzten Vermarktungsstrategie. Seit Jahren setzt man auf Qualität und den permanenten Ausbau des Produktsortiments. Mit der Marke DT Spare Parts bietet Diesel Technic ein einzigartiges Vollsortiment im freien Ersatzteilmarkt für Nutzfahrzeuge.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Allein 25.000 verschiedene Artikel werden aktuell in Kirchdorf permanent bevorratet. Bis in das Jahr 2009 hinein erfolgten die Steuerung der Wareneingangsprüfungen sowie die Kommissionierung der Kundenaufträge per Beleg. Dies erwies sich angesichts des wachsenden Artikelsortiments als zunehmend unproduktiv und risikoreich. Sich stark wandelnde Auftragsstrukturen, unter anderem gekennzeichnet durch eine erhöhte Anzahl an Aufträgen bei kleineren Stückzahlen pro Position, verursachten Engpässe, auf die nicht mehr flexibel genug reagiert werden konnte. Man entschloss sich bei der Diesel Technic AG daher für eine umfassende Reorganisation sämtlicher Lagerstrukturen und -prozesse sowie für eine Erweiterung der Lagerkapazitäten. Die Zielsetzung: eine deutliche Leistungssteigerung bei gleichzeitig erhöhter Transparenz und Zuverlässigkeit der Prozesse.

Partnerschaftliches Miteinander von Beginn an

Bei der Auswahl des Lagerverwaltungssystems (LVS) kam eine Vielzahl von Faktoren zum Tragen. Gefordert war eine standardisierte, hochflexible und mehrsprachige Softwarelösung, die in die bestehende IT-Landschaft eingebunden und an das übergeordnete Warenwirtschaftssystem gekoppelt werden sollte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36413300)