Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

IPF Electronic

Laser-Triangulationstaster misst punktgenau

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Hohe Flexibilität im Einsatz versprechen die neuen Laser-Triangulationstaster der Reihe PT64.
Bildergalerie: 1 Bild
Hohe Flexibilität im Einsatz versprechen die neuen Laser-Triangulationstaster der Reihe PT64. (Bild: IPF)

Zur Hannover Messe 2018 stellt IPF Electronic eine Reihe von Laser-Triangulationstastern mit Besonderheiten bei Gerätedesign und Einsatzflexibilität vor.

Wenn es um die nahezu farbunabhängige Erfassung von Objekten bei der Abstandmessung oder Positionierung geht, sollen die Laser-Triangulationstaster PT64 der Laserklasse 2 eine wirtschaftliche Lösung bieten. Die kompakten Geräte im robusten Metallgehäuse integrieren eine Teach-Taste zur Bestimmung des Messbereichs-Anfangs- und Endpunktes, zwei LED-Statusanzeigen, zwei Digitaleingänge, zwei Analogausgänge sowie zwei Digitalausgänge. Ein auffälliges Designmerkmal ist der um 180° drehbare Anschlussstecker, der laut IPF Electronic die Installation des Tasters in nahezu jeder Einbaulage ermöglicht. Alle PT64 liefern ab Werk ein Abstandssignal bezogen auf den gesamten Messbereich des jeweiligen Gerätetyps, wobei der kleinste Messbereich 21 mm bis 45 mm beträgt und der größte Messbereich von 150 mm bis 1.000 mm reicht. Je nach Gerätetyp und Messbereich erreichen die Taster Auflösungen von 6 µm bis 250 µm. Bei allen PT64 hat der Anwender die Wahl zwischen zwei Versionen, eine mit Laserpunkt und eine mit Laserlinie, die sich nur hinsichtlich der Sendeoptik unterscheiden. Die PT64 mit punktförmiger Laserstrahlauslegung eignen sich zur Abstandsmessung und Positionierung von sehr kleinen Objekten oder für Messungen an spezifischen Positionen von Bauteilen mit komplexen Geometrien. Müssen hingegen raue oder inhomogene Oberflächen abgefragt werden, empfehlen sich die PT64 mit Laserlinie.

Weitere Informationen: IPF Electronic GmbH, auf der Hannover Messe 2018: Halle 9, Stand H16

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45208398 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Lamborghini bekommt flexibelste Lackieranlage der Welt

Lackieren

Lamborghini bekommt flexibelste Lackieranlage der Welt

10.04.18 - Individuelle Lackierungen sind in der neuen Lackiererei von Lamborghini problemlos möglich. Ein neuartiges Anlagenlayout und die intelligente Anlagensteuerung mit dem Produktionsleitsystem E-MES machen den Weg frei, wie der Böblinger Anlagenhersteller Eisenmann mitteilt. lesen

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

Tipps zur DSGVO

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

16.04.18 - 2018 wird es ernst, am 25. Mai endet die Übergangsfrist für die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Damit werden die Datenschutzregeln für Unternehmen und Behörden deutlich strenger. Viele bisherige Datenschutzmaßnahmen müssen hinterfragt, aktualisiert oder erweitert werden. Die Zeit läuft. Viele Unternehmen laufen hinterher. lesen

Neue Software-Plattform

Industrie 4.0

Neue Software-Plattform

10.04.18 - Ein Industrie-4.0-Gesamtkonzept integriert Best-in-Class-Technologien aus den Sparten Robotik, Antriebe und Steuerungen und spezielle Software. lesen