Suchen

Produktpiraterie

Lassen Sie Ihre Produkte nicht unbeaufsichtigt

| Redakteur: Rebecca Vogt

Allein dem Maschinen- und Anlagenbau kosten sie jährlich mehrere Milliarden: Produktpiraten und die von ihnen in Umlauf gebrachten Fälschungen. Die Industrie 4.0, Digitalisierung und Vernetzung, werden den Piraten künftig noch mehr Angriffspunkte bieten. Unternehmen müssen den Fälschern jedoch nicht kampflos das Feld überlassen. Für den Produktschutz gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Firmen zum Thema

Produktpiraten schaden der Industrie. Mit der zunehmenden Digitalisierung werden nicht nur physische Produkte, sondern auch Produktionsdaten, zum Beispiel für den 3D-Druck, mehr und mehr ins Visier der Kopierer rücken.
Produktpiraten schaden der Industrie. Mit der zunehmenden Digitalisierung werden nicht nur physische Produkte, sondern auch Produktionsdaten, zum Beispiel für den 3D-Druck, mehr und mehr ins Visier der Kopierer rücken.
(Bild: © Sergey Nivens - Fotolia)

Sie waren der Schrecken der Meere: Furchtlose Piraten, die unter lautstarkem Gebrüll, bewaffnet mit Säbeln und Entermessern auf Beutezug gingen und Schiff um Schiff kaperten. Gerade kleine und wenig wehrfähige Handelsschiffe, die wertvolle Fracht geladen hatten, waren eine leichte Beute für die unerschrockenen Seeräuber. Zwar ist diese Blütezeit der klassischen Piraterie lange vorbei, Piraten als solche gibt es heute jedoch immer noch. Sie sind der Schrecken der Industrie. Abgesehen haben sie es auf innovative und erfolgreiche Produkte. Halten sie diese einmal in Händen, wird skrupellos kopiert und nachgeahmt. Die gefälschten Produkte landen schließlich wieder auf den Märkten und bringen den Produktpiraten vor allem eines: hohen Gewinn bei geringer Eigenleistung.

Gewinnspannen höher als im Drogenhandel

„Die Gewinnspannen sind extrem – teilweise höher als im Drogenhandel – bei gleichzeitig bedeutend geringerem Verfolgungsrisiko. Das macht die Produktpiraterie für Kriminelle sehr attraktiv“, sagt Volker Bartels, Vorstandsvorsitzender des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. (APM). Im Zusammenhang mit Produktpiraterie komme es häufig zu Kinderarbeit und Menschenhandel. „Mehrere aktuelle Studien legen auch nahe, dass sich Terroristen teilweise über Produkt- und Markenpiraterie finanzieren“, erklärt Bartels weiter. Gleichzeitig entsteht der deutschen Wirtschaft durch gefälschte und in Umlauf gebrachte Produkte ein enormer Schaden.

Plagiate kommen häufig auch aus Deutschland

Alle zwei Jahre befragt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) seine Mitglieder zum Thema Produktpiraterie. Die letzte Umfrage datiert aus dem Jahr 2016. 70 % der Unternehmen sind demnach von Produkt- und Markenpiraterie betroffen. Insgesamt entsteht der Branche jährlich ein geschätzter Schaden von 7,3 Milliarden Euro. Ursprungsland Nummer eins ist mit 83 % die Volksrepublik China. Überheblichkeit ist jedoch fehl am Platz, direkt danach folgt mit 24 % bereits die Bundesrepublik Deutschland. Als Plagiatoren oder Auftraggeber der Plagiate werden von vielen die Wettbewerber genannt.

Das kann passieren, wenn Fälschungen zum Einsatz kommen: Ein heiß gelaufenes Lager, das von Produktpiraten unter dem Namen SKF vertrieben wurde.
Das kann passieren, wenn Fälschungen zum Einsatz kommen: Ein heiß gelaufenes Lager, das von Produktpiraten unter dem Namen SKF vertrieben wurde.
(Bild: SKF)

Gefahr für Anlagen, Umwelt und den Menschen

Nachgebaut werden der Studie zufolge am häufigsten Komponenten. Für die geschädigten Unternehmen bedeuten die gefälschten Produkte nicht nur den Verlust von Umsatz und möglichen Arbeitsplätzen. Auch Imageschäden, ungerechtfertigte Forderungen nach Schadensersatz und der Verlust des Marktvorsprungs können Folgen von Produktpiraterie sein. Ganz zu schweigen davon, dass qualitativ minderwertige Plagiate eine Gefahr für Maschinen und Anlagen, die Umwelt und den Menschen darstellen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44575434)