Suchen

Neuer Ultraschalldetektor Lecks an Hochdruckleitungen orten und Verlust bewerten

| Redakteur: Beate Christmann

Condition-Monitoring-Spezialist Prüftechnik Dieter Busch hat mit dem Sonocheck einen Ultraschalldetektor auf den Markt gebracht, mit dem man Lecks an Hochdruckleitungen auch über größere Entfernungen hinweg suchen und finden können soll. Zudem soll das Gerät in der Lage sein, die Menge des Austrittsverlust zu bestimmen.

Firma zum Thema

Leckagenortung an Hochdruckleitungen, auch über größere Entfernungen hinweg, das ermöglicht der neue Ultraschalldetektor von Prüftechnik. Zudem gibt der Hersteller an, dass das Handheld-Gerät die Menge des Austrittsverlusts mitbestimmen kann.
Leckagenortung an Hochdruckleitungen, auch über größere Entfernungen hinweg, das ermöglicht der neue Ultraschalldetektor von Prüftechnik. Zudem gibt der Hersteller an, dass das Handheld-Gerät die Menge des Austrittsverlusts mitbestimmen kann.
(Bild: Prüftechnik Dieter Busch)

Ultraschallprüfgeräte zum orten von Leckagen an Hochdruckleitungen gibt es viele. Das neue Sonocheck des Condition-Monitoring-Spezialilsten Prüftechnik Dieter Busch ist nach Herstelleraussage jedoch in der Lage, derartige Lecks nicht nur zu finden, sondern auch die Menge des Austrittsverlusts genau zu bestimmen. Dafür arbeitet das Handheld-Gerät mit den beiden eigens entwickelten Apps Sonolevel und Sonoleak.

Zwei Apps mit unterschiedlichen Funktionen

Mit der Sonolevel-App sollen zum einen Lecks aufgespürt werden, zum anderen aber auch einfache Aufgaben der Lagerüberwachung durchgeführt, Kondesatabschneider auf ihre Funktion hin gecheckt und Elektroschaltschränke auf Funkenentwicklung hin abgehört werden können. Dazu ist das Sonocheck mit verschiedenen Sensoraufsätzen ausgestattet für die akustische und damit berührungslose und für die taktile (berührungsbedingte) Übertragung von Ultraschall.

Die Sonoleak-App wiederum ist für die Ortung von Lecks an sämtlichen Hochdruckgasleitungen und der gleichzeitigen Mengenbestimmung des Austrittsverlusts in Sekundenschnelle vorgesehen. Durch die Unterteilung der Leckagensituation in fünf verschiedene Klassen, soll sich der erforderliche Handlungsbedarf schneller feststellen lassen.

Orten von Lecks unterschiedlicher Größe und Art

Der Ultraschalldetektor arbeitet mit einer Bandbreite von 20 bis 100 kHz. Damit lassen sich laut Prüftechnik fast alle Arten und Größen von Lecks an sämtlichen industriellen Druckgasleitungen auch über größere Entfernungen hinweg aufspüren und anschließend bewerten. Die Ultraschallsignale – akustisch wie taktil – werden automatisch in digitale Signale umgewandelt, wodurch es für Servicetechniker einfacher werden soll, Reports schnell auszuführen und mit Text- und Sprachmemos sowie Bildern durch die integrierte Kamera zu hinterlegen.

Sonocheck ist mit einem Touchdisplay ausgestattet, die Bedienung orientiert sich an der eines Smartphones. Reports können in unterschiedlichen Formaten, zum Beispiel PDF oder CSV gespreichert und per USB-Verbindung auf einen Rechner übertragen werden.

(ID:44976170)