Suchen

LED-Leuchtenserieneu aufgelegt

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Das Unternehmen LED2Work in Pforzheim, das sich auf Arbeitsplatzbeleuchtung spezialisiert hat, tritt mit einer Neuauflage der Leuchtenserie SystemLED für Systemarbeitsplätze, Maschinen und Anlagen auf der Motek an.

Firmen zum Thema

Die Neuauflage der Leuchtenserie SYSTEMLED.
Die Neuauflage der Leuchtenserie SYSTEMLED.
(Bild: LED2Work)

Die Leuchten würden alle Vorteile der neuesten LED-Technologie aufweisen und kompatibel zu gängigen Systemarbeitsplatzleuchten sein, heißt es.

Der Stromanschluss erfolgt über einen GST-18-Stecker von Wieland Electric bei 230 V. Das Netzteil ist in der jeweiligen Leuchte verbaut. An Systemarbeitsplätzen und an Maschinen bieten die Leuchten mit bis zu 9.200 Lumen mehr als 2.800 Lux bei einem Abstand von 100 cm eine besonders effiziente, homogene und blendfreie Ausleuchtung – so das Unternehmen.

Die Mikroprismen oder opalweißen Entblendungen ermöglichen eine Blendungsbewertung – Unified Glare Rating (UGR) – von mehr als 22. Damit erfüllen die Leuchten die Anforderungen von DIN 12464 für eine Vielzahl möglicher Tätigkeiten in der Industrie. Der Lichtaustritt erfolgt über die vollständige Leuchtenbreite und werde nicht durch störendes Flimmern beeinträchtigt. Das robuste Aluminiumgehäuse sorgt den Angaben zufolge für ein optimales Thermomanagement.

Bei den neu aufgelegten Leuchten der Serie SystemLED macht ein externes Modul – mittels Plug & Play – die Dimmbarkeit einfach und schnell verfügbar.

LED2Work GmbH auf der Motek, Halle 4, Stand 4429

(ID:45495980)