Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

E-Cartec/Materialica 2009

Leichtbau für das Elektromobilitäts-Zeitalter

28.09.2009 | Autor / Redakteur: Josef Kraus / Josef-Martin Kraus

Leichtbau und Bauteilfunktionalisierung locken die Besucher auf die Materialica. Bild: Munichexpo
Leichtbau und Bauteilfunktionalisierung locken die Besucher auf die Materialica. Bild: Munichexpo

Mit der Premiere der Messe E-Cartec präsentiert sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Materialica (13. bis 15. Oktober, Messe München) ein Zukunftsmarkt für Produkt-Engineering, bei dem ein Ausloten von Leichtbaugrenzen nötig sein wird: die Elektromobilität. Dazu hält die Fachmesse für Werkstoffanwendungen schon Ansätze parat.

Immer wieder rückt die Materialica als Fachmesse für Werkstoffanwendungen Produktentwicklungen für Hightech-Branchen ins Rampenlicht. Nun werden den Besuchern gleich in der Halle nebenan auch künftige Endergebnisse präsentiert: auf der E-Cartec 2009, der 1. Fachmesse für Elektromobilität, auf der über 70 ausstellende Unternehmen nicht nur Komponenten und Fahrzeuge mit Elektroantrieb vorstellen, sondern sich auch mit der Energie-Infrastruktur und der Finanzierung beschäftigen. „Eine solche Veranstaltung gibt es bis dato nicht“, sagt Robert Metzger, Geschäftsführer des Messeveranstalters Munichexpo.

Leichtbau-Engineering im Fokus

Rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sind auch noch kaum am Markt. Sie sollen mittelfristig jedoch zu Hybridfahrzeugen konkurrenzfähig sein, die zusätzlich zum Elektro- noch einen Verbrennungsmotor haben. Zu diesem Ergebnis kam eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Oliver Wyman. In absehbarer Zeit müssen daher Automobilzulieferer mit entsprechenden Produkten aufwarten können. Leichtmetalle, Verbundwerkstoffe, technische Keramik und Oberflächentechnik – auf der Materialica werden bereits potenzielle Werkstoffe für Entwicklungsansätze vorgestellt.

Im Fokus steht das Leichtbau-Engineering. Daher wird sich das Werkstoffspektrum bei Metallen auf Metallschäume, Magnesium- und Aluminiumlegierungen, Hochleistungsstähle und metallische Werkstoffverbunde konzentrieren. In diesem Applikationsfeld hat die Messe laut Veranstalter einen starken Ausstellerzuwachs.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 317907 / Werkstoffe)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen