Suchen

Präzisionsteile

Leipold-Gruppe wächst um 30%

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Leipold-Gruppe befindet sich weiter auf Wachstumskurs: Der Hersteller von Präzisionsteilen aus Metallwerkstoffen hat laut eigener Mitteilung im Geschäftsjahr 2010/2011 (bis 30. September) den Umsatz um rund 30% auf 66 Mio. Euro gesteigert. Auch der Auftragseingang der Gruppe mit Hauptsitz in Wolfach im Schwarzwald entwickelte sich positiv.

Firmen zum Thema

„Wir haben uns in unseren Zielmärkten noch stärker als Systemanbieter und Entwicklungspartner positioniert“, erklärt Pascal Schiefer, Geschäftsführer der Leipold-Gruppe, den deutlichen Umsatzanstieg. (Bild: Leipold)
„Wir haben uns in unseren Zielmärkten noch stärker als Systemanbieter und Entwicklungspartner positioniert“, erklärt Pascal Schiefer, Geschäftsführer der Leipold-Gruppe, den deutlichen Umsatzanstieg. (Bild: Leipold)

Mit weiteren umfangreichen Investitionen an allen Produktionsstandorten soll die Basis für das zukünftige Wachstum der Gruppe gelegt werden. „Wir haben uns in unseren Zielmärkten noch stärker als Systemanbieter und Entwicklungspartner positioniert“, sagt Pascal Schiefer, Geschäftsführer der Leipold Gruppe. Somit habe das Umsatzvolumen für Entwicklungs-, Konstruktions- und Logistiktätigkeiten in der gesamten Gruppe deutlich zugenommen.

Leipold-Gruppe wächst in allen Märkten gleichmäßig

Zudem trage die Markteinführung einer selbst entwickelten Baureihe von Systemkomponenten erste Früchte: „Die Produktinnovationen im Geschäftsbereich Elektrotechnik machen bereits einen signifikanten Umsatzanteil aus“, erläutert Schiefer. Auf der Hannover-Messe 2011 hatte Leipold neu konzipierte Hauptleitungsabzweigklemmen und Kleinverteilerblöcke für die Elektrotechnikindustrie vorgestellt.

Der Umsatzanstieg von 51 auf 66 Mio. Euro könne durch ein gleichmäßiges Wachstum in den Geschäftsbereichen der Elektrischen Verteilung, der Automation (Maschinenbau), Automotive (Mobilität) sowie der Industrie- & Haustechnik begründet werden: „Über alle Segmente hinweg haben wir den Umsatz mit Bestands-kunden weiter ausgebaut“, sagt der Leipold-Geschäftsführer.

Darüber hinaus habe die Gruppe in den vergangenen zwölf Monaten eine Reihe von Neukunden gewonnen: „Wir haben im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr Neuartikel bemustert als jemals zuvor“, ergänzt Schiefer. Die Anzahl der Mitarbeiter in der Gruppe lag zum 30.09.2011 bei 376 gegenüber 351 zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres.

Leipold-Gruppe investiert am Stammsitz und in Nordamerika

Für das laufende Geschäftsjahr will das Unternehmen an allen vier Produktionsstandorten umfassende Investitionen vornehmen, um die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Gruppe zu erhöhen. So will Leipold am Stammsitz in Wolfach die Modernisierung des Werkes fortsetzen und in Gebäude, Infrastruktur sowie in den Maschinenpark investieren. Zudem sei geplant, die Produktionskapazitäten im Werk in Windsor (USA) auszuweiten, um der internationalen Nachfrage gerecht zu werden und neue Absatzchancen im NAFTA-Raum wahrzunehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 29922820)