4. Sächsischer Tag der Automation: Herausforderungen in der Automatisierungstechnik

29.03.2018

Unter dem Titel „Herausforderungen in der Automatisierungstechnik“ lädt der Industriearbeitskreis Automation des Innovationsverbundes Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ zum 4. Sächsischen Tag der Automation ein. Die Veranstaltung findet am 12. April im Rahmen des 8. Mittelsta

Die Vorträge des 4. Sächsischen Tages der Automation werden in drei Themenkomplexe gegliedert – „Vernetzung von Komponenten in der Automatisierungstechnik“, „Industrielle Assistenzsysteme in Produktion und Automation“ sowie „Wege zu qualifiziertem Personal“. So werden den Teilnehmern ein breites Informationsspektrum und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch geboten. Dadurch sollen Impulse für die Bewältigung fachlicher Aufgaben und für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen entstehen.

Nach der Begrüßung startet der Sächsischen Tag der Automation mit dem Themenkomplex „Vernetzung von Komponenten in der Automatisierungstechnik“. Unter anderem hält Stefan Grosser, Sales Specialist für Industrielle Kommunikation und Identifikation bei Siemens, den Vortrag „Vernetzung von der Automatisierungszelle bis zur IoT Plattform – Automation meets IT“. Des Weiteren steht beispielsweise die Praxisvorführung „Industrie 4.0-Testumgebung – Potenziale der Smart Factory der HTW Dresden“ auf der Agenda.

Im zweiten Themenkomplex „Wege zu qualifiziertem PersonaI“ spricht unter anderem Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Studiengangleiter Elektrotechnik der Staatlichen Akademie Bautzen, über das Thema „Automatisierungstechnik im Spannungsfeld von praktischer und virtueller Ausbildung“. Zudem wird Michael Schmetzer, Geschäftsführer von SPORER PCS, über „Fachkräftegewinnung für den Sonder-Maschinenbau im ländlichen Raum“ referieren.

„Industrielle Assistenzsysteme in Produktion und Automation“ lautet der Titel des dritten Themenkomplexes, in dem Dr. Colette Neubert, Local IT-Manager bei Continental Automotive, zum Thema „Industrielle Assistenzsysteme in der Automobilzulieferindustrie – Einsatz in Produktion, Support und Qualifikation“ spricht. Die Teilnehmer können ebenfalls auf den Vortrag „Smart-Stamp – Condition-Monitoring an Umformmaschinen“ von Jochen Fischer, Gruppenleiter Messtechnik und Condition Monitoring beim Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, gespannt sein.

Weitere Informationen zum 4. Sächsischen Tag der Automation finden Sie hier.