Sikora auf der K 2016 Leistungsfähige Messe-, Regel-, Inspektions und Sortiersysteme für die Kunststoffbranche

Redakteur: Peter Königsreuther

Sikora hat auf der K 2016 seine Produkt-Offensive weiter fortgesetzt, wie es heißt. Premiere feierte beispielsweise das mit umfangreichen Funktionen arbeitende Rohrprüfsystem Centerwave 6000.

Firma zum Thema

K-Premiere: Die Anlage des Typs Centerwave 6000 von Sikora war ein Besuchermagnet bei der K 2016. Das Gerät dient zur Messung von Durchmesser, Ovalität, Wanddicken und Sagging von Kunststoffrohren auf Basis der Millimeterwellen-Technologie.
K-Premiere: Die Anlage des Typs Centerwave 6000 von Sikora war ein Besuchermagnet bei der K 2016. Das Gerät dient zur Messung von Durchmesser, Ovalität, Wanddicken und Sagging von Kunststoffrohren auf Basis der Millimeterwellen-Technologie.
(Bild: Sikora)

Sikora präsentierte auf der K erstmals die Centerwave-6000-Anlage. Das System basiert auf Millimeterwellen-Technologie und misst laut Hersteller präzise den Innen- und Außendurchmesser, die Ovalität, die Wanddicke und das Sagging großer Kunststoffrohre von 120 mm bis 2500 mm während der Herstellung! Auch die Wanddicken mehrschichtiger Rohre könnten mit höchster Präzision gemessen werden. Die Prüfungen erfolgen dabei an mehreren Punkte des Rohrumfangs, wie Sikora erklärt, und ohne den Einsatz jeglicher Koppelmedien sowie unabhängig von Material und Temperatur des Messobjekts. Eine Kalibrierung sei nicht erforderlich. Somit trage das Centerwave 6000 zur konstanten Reproduzierbarkeit der Prozesse bei und präsentiere eine Schlüsseltechnologie für die zukunftsorientierte Qualitätssicherung während der Produktion großer Kunststoffrohre.

Die „Pure“ Technik zur Analyse und Qualitätssicherung

Auch die Purity Concept Systeme hatten ihren ersten Auftritt auf der K 2016. Die modular konzipierten Geräte für die on- und offline-Inspektion verfügbar und können an Pellets, Flakes sowieFolien/Tapes eingesetzt werden. Die Systeme basieren auf Röntgen-, Infrarot- oder optischen Technologien und eignen sich für sämtliche Anwendungen, wie beispielsweise zur online Prozesskontrolle, für Materialanalysen oder zur Wareneingangsprüfung, wie Sikora sagt.

Bildergalerie

Ein weiteres Highlight sei der Purity Scanner zur online-Inspektion und -Sortierung von Kunststoffmaterial. Das System stelle sicher, dass ausschließlich reines Material in den nächsten Produktionsprozess einfließe. Es kombiniert laut Sikora die Röntgentechnologie mit einem optischen Messsystem und detektiert Kontaminationen ab 50 µm sowohl auf der Oberfläche als auch innerhalb von Kunststoffpellets. Kontaminierte Pellets werden automatisch aussortiert, betont der Hersteller.

Oberflächenprüfung mit Doppelsensorik

Im Rohr- und Schlauchbereich reiche Sikoras Produktspektrum von Geräten zur klassischen und Highend-Durchmesserprüfung mit der Laser Series 2000 und 6000, bis hin zu den Röntgenmesssystemen der X-RAY-6000-Serie. Durch die präzise Ermittlung des Innen- und Außendurchmessers sowie der Wanddicke von maximal 3 Schichten, der Exzentrizität und der Produkt-Ovalität, sollen die Systeme Herstellern die höchstmögliche Qualität sowie Kosteneinsparung und Profitabilität während der Extrusion garantieren.

Als weitere Sikora-Highlights gelten die ebenso präzisen wie zuverlässigen Lump-2000-Geräte mit Doppelsensortechnologie, die zur Knotendetektion auf der Produktoberfläche dienen. Außerdem setze Sikora mit dem Plast-Tem 6000, welches berührungslos die Oberflächentemperatur von Kunststoffmaterial misst und dem Ultratemp 6000 zur Temperaturmessung von PE-Schmelzen, seine Offensive an Technologien zur Sicherstellung von einwandfreiem und reinem Kunststoffmateria fort.

(ID:44382581)