Suchen

Weidmüller

Leiteranschluss-Steckverbinder sorgt für sicheren und effizienten Geräteanschluss in der Leistungselektronik

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Als Lösung für die Leistungselektronik offeriert Weidmüller seine Leiterplatten-Steckverbinder Omnimate Power BUF 10.16 mit Push-in-Anschlusstechnik und Wire-ready-Funktion.

Firmen zum Thema

Das Push-in-Anschlusssystem ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel ausgestattet, der die Klemmstellen öffnet.
Das Push-in-Anschlusssystem ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel ausgestattet, der die Klemmstellen öffnet.
(Bild: Weidmüller)

Das Anschlusssystem von Weidmüller ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel (Pusher) ausgestattet, sodass eine geöffnete Klemmstelle entsteht. Mit diesem Kontaktsystem wird laut Hersteller ein spürbarer Zeitgewinn beim Leiteranschluss erzielt.

Die offene Klemmstelle soll den Anschluss von flexiblen Leitern ohne Aderendhülse und Leitern mit steifer Isolierung, die oft unflexible sind, erleichtern. Der Push-in-Kontakt wird nach dem Einstecken des Leiters durch Entriegeln des Rasthakens geschlossen.

Beim Verwenden von Leitungen ohne Aderendhülsen oder bei Leitungen mit kleinem Querschnitt ist der aufstellbare Pusher ebenfalls von Vorteil. Er hält nach Betätigung die Klemmstelle geöffnet, dass ermöglicht dem Monteur eine leichte und komfortable Handhabung von Leitern mit kurzer Abmantelung oder steifer Isolierung.

Die Push-in-Funktion bleibt bei diesem Kontaktsystem erhalten, darüber hinaus erlaube die aufstellbare Klemmstelle einen problemlosen Anschluss auch unter erschwerten Bedingungen. Einfach gesagt: Der Wire-Ready-Anschluss ersetzt in kniffligen Montagesituationen die „dritte Hand“ oder andere Hilfsmittel.

Weitere Informationen: Weidmüller GmbH & Co. GmbH

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45494532)