Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weidmüller

Leiteranschluss-Steckverbinder sorgt für sicheren und effizienten Geräteanschluss in der Leistungselektronik

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Das Push-in-Anschlusssystem ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel ausgestattet, der die Klemmstellen öffnet.
Bildergalerie: 1 Bild
Das Push-in-Anschlusssystem ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel ausgestattet, der die Klemmstellen öffnet. (Bild: Weidmüller)

Als Lösung für die Leistungselektronik offeriert Weidmüller seine Leiterplatten-Steckverbinder Omnimate Power BUF 10.16 mit Push-in-Anschlusstechnik und Wire-ready-Funktion.

Das Anschlusssystem von Weidmüller ist mit einem aufstellbaren Betätigungshebel (Pusher) ausgestattet, sodass eine geöffnete Klemmstelle entsteht. Mit diesem Kontaktsystem wird laut Hersteller ein spürbarer Zeitgewinn beim Leiteranschluss erzielt.

Die offene Klemmstelle soll den Anschluss von flexiblen Leitern ohne Aderendhülse und Leitern mit steifer Isolierung, die oft unflexible sind, erleichtern. Der Push-in-Kontakt wird nach dem Einstecken des Leiters durch Entriegeln des Rasthakens geschlossen.

Beim Verwenden von Leitungen ohne Aderendhülsen oder bei Leitungen mit kleinem Querschnitt ist der aufstellbare Pusher ebenfalls von Vorteil. Er hält nach Betätigung die Klemmstelle geöffnet, dass ermöglicht dem Monteur eine leichte und komfortable Handhabung von Leitern mit kurzer Abmantelung oder steifer Isolierung.

Die Push-in-Funktion bleibt bei diesem Kontaktsystem erhalten, darüber hinaus erlaube die aufstellbare Klemmstelle einen problemlosen Anschluss auch unter erschwerten Bedingungen. Einfach gesagt: Der Wire-Ready-Anschluss ersetzt in kniffligen Montagesituationen die „dritte Hand“ oder andere Hilfsmittel.

Weitere Informationen: Weidmüller GmbH & Co. GmbH

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45494532 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen