Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Lichtmiete

Letzte Chance – Förderung für Umstieg auf LED sichern!

| Redakteur: Jürgen Schreier

Gut ausgeleuchtete Produktionshalle mit energieeffizienten LED der Deutschen Lichtmiete
Gut ausgeleuchtete Produktionshalle mit energieeffizienten LED der Deutschen Lichtmiete (Bild: Deutsche Lichtmiete)

Firma zum Thema

Wer die Umrüstung auf energieeffiziente Beleuchtungskonzepte bislang nur in Planung hat, kommt für die öffentliche BAFA-Förderung zu spät. Das Programm läuft Ende Dezember aus. Allerdings: Weitaus günstiger und unbürokratischer funktioniert der Wechsel mit einer LED-Mietlösung – und das sogar gefördert.

65 % CO2-Einsparung und 15 bis 35 % weniger Gesamtkosten fürs Licht – dieses Effizienzpotenzial können Mittelständler binnen weniger Wochen realisieren, wenn sie sich für eine LED-Mietlösung entscheiden. „In keinem anderen Bereich lässt sich schneller mehr Energie einsparen als beim Licht“, bestätigt LED-Experte Marco Hahn von der Deutschen-Lichtmiete-Unternehmensgruppe, einem Anbieter für die Vermietung professioneller LED-Lichtanlagen.

BAFA-Förderung für LED-Produkte läuft zum Jahresende 2014 aus

Er befürchtet: Nachdem die BAFA-Förderung für LED-Produkte zum Jahresende ausläuft, fehlt vielen Unternehmen womöglich ein weiteres Argument für die Umrüstung. „Wer aber jetzt handelt, kann sich bei uns noch formlos und unkompliziert Fördermittel für 2015 sichern.“

Das Unternehmen bietet ein intelligentes Win-Win-Modell für Unternehmen und Umwelt an: Die Deutsche Lichtmiete konzipiert und installiert nach gründlicher Bedarfsanalyse exklusiv in Deutschland hergestellte LED-Systeme auf Mietbasis. Das bedeutet einen raschen Umstieg auf besseres und energiesparendes Licht ganz ohne Investitionen. Dank der hocheffizienten Lichttechnologie spart der Nutzer nach Abzug der monatlichen Miete sofort und dauerhaft noch immer 15 bis 35 % der bisherigen Beleuchtungskosten.

Unternehmen unterschätzen Effekte einer Umrüstung auf hochwertige LED-Technik

Obwohl die Vorteile für Bilanz und Umwelt auf der Hand liegen, sind viele Unternehmen nach wie vor zurückhaltend: Sie unterschätzen die Effekte einer Umrüstung auf hochwertige LED-Technik. Zudem sucht die Industrie ihre Energieeffizienzpotenziale häufig dort, wo der Stromverbrauch am höchsten ist. Da die Einsparungen hier meist geringer sind, wird viel Zeit und Geld verschenkt. Denn Studien zeigen: Allein durch eine flächendeckende Umrüstung auf LED-Technologie ließe sich der CO2-Ausstoß in Deutschland um 13 Mio. t jährlich reduzieren.

„Auch wenn die Bundesregierung heute vor allem die Stromerzeuger in den Fokus nimmt: Der Löwenanteil der geforderten CO2-Reduktion muss über Einsparungen erbracht werden“, ist Marco Hahn sicher. Die Deutsche Lichtmiete bietet daher nun ein Förderprogramm für Kurzentschlossene, das die Umrüstung auf LEDs noch attraktiver machen soll. Unbürokratisch und einfach sei das Verfahren, versichert Hahn: „Wer jetzt aktiv wird, kann unkompliziert, zu günstigsten Konditionen und ohne Investitionen schon 2015 besseres Licht nutzen und künftig doppelt sparen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43103159 / Betriebstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen