Suchen

Werkzeuge

Lösungen entlang der gesamten Prozesskette

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Mit „Engineering Kompetenz“ will Walter seinen Kunden mehr als nur Werkzeuge anbieten. Kombiniert mit Prozesswissen stehen komplette Bearbeitungslösungen im Mittelpunkt.

Firmen zum Thema

(Bild: Kroh)

Die Philosophie „Engineering Kompetenz“ stand als Motto über dem Auftritt der Walter AG auf der EMO in Mailand. „Wir verstehen die Bearbeitungsprozesse unserer Kunden und wir stellen die bestmögliche Lösung aus Präzisionswerkzeugen, individueller Beratung und punktgenauem Service bereit”, erklärte der Vorstandsvorsitzende Mirko Merlo. Für ihn ist das Prozesswissen der Schlüssel zum Erfolg. Mit dem Fokus auf Prozesse und Lösungen rüste sich Walter für Industrie 4.0 und die Smart Factory.

Daten aus der Produktion einsehen und auswerten

Eine Komponente auf dem Weg in Richtung digitale, vernetzte Fabrik ist die Tool-ID-Lösung. Damit lassen sich laut Unternehmen Werkzeugdaten vom Voreinstellgerät an die Maschine übertragen und die Parameter, die an der Maschine gefahren werden, auswerten. Die Zuordnung der Daten zum Werkzeug erfolge über einen Identifikator am Werkzeug, beispielsweise über einen aufgelaserten Data-Matrix-Code.

Bildergalerie

„Der Nutzer kann künftig alle Daten auf Knopfdruck einsehen, verknüpfen und auswerten – auch mittels Apps für Smartphone oder Tablet“, sagte Holger Langhans, Director Walter Multiply. „So hat er vollen Echtzeiteinblick in die Abläufe. Dies reduziert Stillstand- und Durchlaufzeiten und vermeidet Schäden an Bauteilen sowie Ausrüstung.” MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43655520)